IG BAU - die tun was!


Betriebsrat auch im Kleinbetrieb?


© DGB
20.11.2015
Diese Frage stellten sich 15 Mitarbeiter in der Firma Dr. Clement in Koblenz. Das Unternehmen betreibt einen Lavasteinbruch. Die Mehrzahl der Beschäftigten arbeitet als Fahrer oder Schlosser im Steinbruch. Das Unternehmen ist alteingesessen, es wendet aber gerne „moderne Personalführungsinstrumente“ an, wie Saisonkündigung kurz vor Weihnachten und befristete Arbeitsverträge.

Vor diesem Hintergrund fassten sich fünf Arbeitnehmer ein Herz und meldeten sich bei der IG BAU. Gewerkschaftssekretär Friedhelm Höcker nahm Kontakt auf, traf sich mit den Beschäftigten und informierte über Grundsätzliches zur Betriebsratswahl im Kleinunternehmen.

Als klar war, dass es auch in Kleinbetrieben wichtig ist, einen Betriebsrat zu haben, um auf Augenhöhe mit den Chefs reden zu können, wurden Verabredungen getroffen: Drei Kollegen stellten sich als Kandidaten für die Wahl des Wahlvorstandes zur Verfügung, Gewerkschaftssekretär Friedhelm Höcker nahm unverzüglich Kontakt mit der Geschäftsleitung auf.

Diese war äußerst konsterniert, „Was, ein Betriebsrat?“ „Bei uns?“ „Wie ist so was möglich?“ und „Muss das sein?“ waren die ersten Fragen des Geschäftsführers. Trotzdem wurden die organisatorischen Dinge, wie die beiden Termine zu den Wahlversammlungen, vereinbart. Es folgte die erste Wahlversammlung. Mit dabei: ein Vertreter des Arbeitgeberverbandes avero (Arbeitgeberverband der Bau- und Rohstoffindustrie). Er begleitete die BR-Wahl als "Beobachter".

Im Verlauf der ersten Wahlversammlung wurde der Wahlvorstand gewählt und unter Anleitung von IG BAU-Mann Friedhelm Höcker die weiteren Formalien wie Wahlausschreiben und Einholung der Zustimmung der BR-Kandidaten erledigt.

Am 12. November 2015 war es dann soweit: der Betriebsrat (eine Person) wurde gewählt. Etwa vier Wochen nach der Kontaktaufnahme mit der IG BAU hatten die Beschäftigten ihren Betriebsrat.

Was nun natürlich folgen wird, ist klar: Mitgliedschaft in der IG BAU - und Schulungen. Wissen ist unverzichtbar, wenn ein gewählter Betriebsrat effizient die Interessen der Belegschaft vertreten will. Die Unterstützung der IG BAU ist sichergestellt.

IG BAU - die tun was!