Mitbestimmung


Europaweit beraten: IRENE-Netzwerk

22.03.2011
Wenn Unternehmen "Restrukturierungen", Betriebsverlagerungen oder gar Personalabbau durchsetzen wollen, ist für Betriebsräte und Beschäftigte guter Rat teuer. Hilfe finden sie dann oft bei Beratungs- und Forschungseinrichtungen, die sich auf arbeits- und beteiligungsorientierte Beratung spezialisiert haben. Immer öfter sind Betriebsräte und Berater dabei mit europaweiten oder gar globalen Restrukturierungs-Strategien der Unternehmensseite konfrontiert.

Aus diesem Grund vernetzt sich jetzt auch die arbeits- und beteiligungsorientierte Beraterszene in Europa international - zum Beispiel im "IRENE-Network".

IRENE steht für "Innovative Restrukturierung, Europäisches Netzwerk von Experten". Unter anderem hat das Netzwerk einen Katalog mit Prinzipien aufgestellt, wie betriebliche Restrukturierungen international beteiligungsorientiert und sozialverträglich organisiert werden können.

Dazu gehören Empfehlungen für die Bereiche Gesundheitsschutz, Personaltransfer, Weiterbildung und die Wahrung von Sozialstandards.

Mitglied werden