IG BAU - die tun was!


Faire Arbeit Jetzt: Erster Schritt zu mehr Einkommensgerechtigkeit


© www.pixelio.de / schemmi
26.02.2016
Gemeinsam mit den forstlichen Angestellten der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) konnte die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt im vergangenen November in einem ersten Schritt zur innerbetrieblichen Einkommensgerechtigkeit – gleicher Lohn für gleiche Arbeit – die Eingruppierungsmerkmale verbessern.

Für die Betroffenen heißt das, dass sie eine Entgeltgruppe höhergruppiert werden und dadurch monatlich einen Zugewinn von 116 – 430 Euro haben.

Unmut war unter den Beschäftigten entstanden, als nach der Neugründung der NLF forstfachliche Nachwuchskräfte nicht mehr verbeamtet, sondern zu schlechteren Konditionen als Tarifbeschäftigte eingestellt wurden.

Die Landesvertretung der Beamtinnen/Beamten und Angestellten in Forst und Naturschutz in Niedersachsen griff den Unmut der Betroffenen auf. In Informationsveranstaltungen, gemeinsam mit dem Gesamtpersonalrat, hat die Landesvertretung stetig auf die Unzufriedenheit hingewiesen. Auch eine Mitarbeiterbefragung aus dem Jahr 2014 unterstrich noch einmal die Unzufriedenheit.

Der Unmut sowie ein Brief der betroffenen Kolleginnen und Kollegen brachte Bewegung in die Sache. Die Betriebsleitung konnte die Unruhe in der Belegschaft nicht weiter ignorieren. Nach einem zweijährigen Diskussionsprozess legte der Verwaltungsrat fest, nicht mehr zur Verbeamtung zurückzukehren, sondern eine tarifvertragliche Lösung zu finden.

In den Verhandlungen, an denen auch der dbb beamtenbund und tarifunion teilnahm, wurden zur Attraktivitätssteigerung der NLF als Arbeitgeber, zur nachhaltigen Bindung qualifizierter Beschäftigter sowie der Wettbewerbsoptimierung um junge Beschäftigte und auf dem Weg zur innerbetrieblichen Einkommensgerechtigkeit die Eingruppierungsmerkmale verbessert. Die Tätigkeitsmerkmale sehen Eingruppierungen in Anlehnung an die Dienstpostenbewertung der Forstbeamten vor. Damit sind wir dem Ziel, gleicher Lohn für gleiche Arbeit ein Stück näher gekommen.

IG BAU – die tun was!