Tarife


SKMT Ost - Spitzengespräch bringt Einigung


Durchbruch im Spitzengespräch:
IG BAU-Bundesvorstandsmitglied
Carsten Burckhardt
06.12.2017
in einem Spitzengespräch haben sich die Tarifvertragsparteien auf einen Tarifkompromiss für die Beschäftigten in der Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportindustrie Ost und somit auf folgendes Ergebnis verständigt:
  • Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten - vom 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2019.
  • Ab dem 1. Januar 2018 erhöht sich der Lohn der Lohngruppe 4 (Ecklohn) um 0,48 Euro/Stunde (3,55 Prozent) und ab 1. Juli 2018 um weitere 0,42 Euro/Stunde (3 Prozent).
    Die Gehälter und Ausbildungsvergütungen steigen jeweils um den genannten Prozentsatz.
  • Für die Monate Juli bis Dezember 2017 wird spätestens mit der Januarabrechnung eine Einmalzahlung in Höhe von 420 Euro (3 Prozent) ausgezahlt.
  • Die Vermögenswirksamen Leistungen werden zum 1. Januar und zum 1. Juli 2018 um jeweils 5 Euro/Monat von bisher 20 Euro auf dann 30 Euro/Monat angehoben.
  • Die Tarifvertragsparteien nehmen im Nachgang der Verhandlungen Gespräche zu den Themen „Ost-West-Angleichung“ und „verbandsungebundene Unternehmen“ auf.
  • Die Tarifvertragsparteien vereinbaren ein Maßregelungsverbot zum Schutz der Kolleginnen und Kollegen, die sich am Arbeitskampf beteiligt haben.