IG BAU - die tun was!


Saubere Schulen – Saubere Arbeitsbedingungen!


© IG BAU (R+W, Petra Berger)
16.09.2016
Wer saubere Schulen will kann sich keine unsauberen Arbeitsbedingungen erlauben. Das ist das Fazit der Krefelder IG BAU-Fachgruppe der Gebäudereiniger. Die Kolleginnen und Kollegen sind in ihrer Stadt aktiv geworden und haben mit Geduld und Hartnäckigkeit erste Erfolge erreicht.

In der städtischen Gebäudereinigung, insbesondere in der Schulreinigung in Krefeld, führt die IG BAU seit längerem Aktionen und Veranstaltungen durch, informiert die Fraktionen im Rat der Stadt und hat mit der GEW-Krefeld eine Allianz zu den Themen Leistungsverdichtung und Einsparungen in der Schul-und Kita Reinigung. Angeführt werden die Aktivitäten durch die Krefelder IG BAU Fachgruppe.

Der lange Protest zeigt Wirkung, denn in der Ratssitzung vor den Schulferien nahm der Krefelder Stadtrat die Kürzung der Mittel für die Reinigung der städtischen Gebäude zur Hälfte von 150.000 € zurück. Monatelang gab es im Vorfeld Beschwerden und Protesten aller Betroffenen wie Reinigungskräfte, Lehrer, Elternvertreter, SchülerInnen und Hausmeister.

Angefangen hatten die Proteste, als die IG BAU die schlechten Arbeitsbedingungen in den Schulen Anfang 2015 anprangerte – ausgehend von einer Fragebogenaktion der IG BAU und Objektbesuchen der Aktiven aus der Fachgruppe, unterstützt durch IG BAU-Gewerkschaftssekretär Mahir Sahir. Daraufhin kam es zu neuen Ausschreibungen, in deren Folge keine bisher reinigende Firma einen Auftrag aus der Ausschreibung bekam. CDU, SPD und Grüne hatten zuvor beschlossen, bei der Ausschreibung 300.000 € in der Gebäudereinigung der Städtischen Objekte zu kürzen.

Die Folge davon: die Lage verschlechterte sich extrem. Teils durch die Einsparung der Stadt, teils durch die neuen Reinigungsfirmen die ja möglichst viel Profit ausschöpfen wollten durch den neuen Auftrag. Für die Reinigungskräfte bedeutete dies weniger Personal, dabei gleichzeitig mehr Fläche in weniger Zeit zu reinigen. Das Ergebnis: miserable Zustände in den Schulen und Kitas.

Nächstes Jahr soll es in Krefeld neue Ausschreibungen geben. Die IG BAU-Fachgruppe bleibt am Ball. Sie fordert u.a. von der Stadt Krefeld eine Regelung der Übernahme der Beschäftigten seitens der neuen Firmen, die dann den Auftrag bekommen. Außerdem fordern die Reinigungskräfte die Rücknahme der kompletten Einsparung für die Gebäudereinigung und eine Aufstockung des Personals in den Objekten. Nur saubere Arbeitsbedingungen führen zu sauberen Schulen - diese Erkenntnis setzt sich dank der Hartnäckigkeit der Krefelder Gebäudereiniger-Fachgruppe allmählich durch.

IG BAU – die tun was!