IG BAU - die tun was!


„Streik Wars in Frankfurt! Join the Rebellion!“

IG BAU-Bezirksverband Rhein-Main am 1. Mai

Kreativität erregt Aufmerksamkeit
Kreativität erregt Aufmerksamkeit © DGB Jugend Frankfurt
19.05.2017
Heraus zum 1. Mai! Dieser Slogan sollte für alle Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen selbstverständlich sein. Doch wie bringen wir unsere Forderungen an diesem Tag am besten auf die Straße?

Diese Frage stellten sich auch die jungen Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen im Bezirksverband Rhein-Main und schlossen sich zum Jugendblock der DGB-Jugend Frankfurt zusammen.

Nach einigen Treffen war das Motto gefunden: „Streik Wars in Frankfurt! Join the Rebellion!“. Dies lehnt sich, wie sich vermuten lässt, an die Filmreihe „Star Wars“ an.

Auch die Kollegen und Kolleginnen des Bezirksverbandes Rhein-Main schlossen sich dem Jugendblock an. Gemeinsam machten wir trotz Regen auf die unruhigen Zeiten in dieser Galaxie aufmerksam.

Dunkle Imperatoren und Imperatorinnen gewinnen immer mehr Einfluss. Die Demokratie und der Frieden sind bedroht. Die gewerkschaftliche Rebellion, angeführt von einer Gruppe junger Jedi-Ritter, stellt sich dieser Entwicklung entgegen.

Wir wehren uns damit gegen die blaue Bedrohung, bei der die Imperatorin Petry und ihr aufsässiger Lord, Darth Höcke, das gesellschaftliche Klima vergiften und versuchen, eine neoliberale und rassistische Ordnung zu schaffen.

Wir kämpfen für das Erwachen der Mitbestimmung, damit die Versklavung der Arbeiter und Arbeiterinnen in der Galaxie ein Ende hat.

Wir setzen uns ein für intergalaktische Solidarität, bei der wir gemeinsam den Zusammenhalt stärken und die Zerstörung der Galaxie verhindern.

Diese Forderungen platzierten wir auch bei der anschließenden Kundgebung am Römer. Ausklingen ließen wir den 1. Mai beim Jugendfest mit spannenden Workshops, Gegrilltem und Musik.

Die Rebellion geht auch nach dem 1. Mai weiter!

IG BAU - die tun was!

Ein Beitrag unserer Kollegin Julia Schöfer, Jugendbildungsreferentin, IG BAU Region Hessen

IG BAU

Wir sind Viele. Wir sind eins.