IG BAU - die tun was!


Tarifkonferenz in Lübeck


© IG BAU
09.06.2017
Premiere im Norden: Auf der Bundesfachgruppenkonferenz des Gebäudereiniger-Handwerks Ende Januar in Frankfurt äußerten die Fachgruppenvorsitzenden der IG BAU-Region Nord den Wunsch, sich vor Abgabe der Forderungsfindung mit ihren Branchensekretärinnen zusammenzusetzen. Zumal es sich um eine Region handelt, die aus Ost und West besteht. Dieses Treffen fand ziemlich zeitnah in Hamburg statt.

Regionalleiter André Grundmann nahm an diesem Treffen teil und hat auch die weitere Planung voll unterstützt. An dem Tag wurde deutlich, dass ein Treffen in dieser Konstellation noch nie stattgefunden hat und mehr als überfällig war. Schnell wurde uns klar, dass wir uns vor der ersten Tarifverhandlung nochmals in einer größeren Runde treffen müssten.

Wir verabredeten uns für Ende April zu einer zweitägigen Tarifkonferenz in Lübeck, zu der auch Betriebsräte aus der Region eingeladen waren. Von der ersten Minute an wurde lebhaft und kontrovers diskutiert. Alle Beteiligten wollten in diesen Tagen Kontakte pflegen oder/und neue aufbauen.

Die Forderung „1 Euro mehr in der Stunde“ und das angebotene Material für die Tarifrunde nahmen sie mit großer Begeisterung an.

Alle Anwesenden waren sich einig, die Lohndiskriminierung in den neuen Bundesländern ist nicht mehr zu rechtfertigen.

In Arbeitsgruppen erarbeiteten die ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen Strategien für den „Tag der Gebäudereinigung“. Auch das war eine neue Erfahrung: sich gemeinsam den Kopf zerbrechen und nicht alleine davorstehen. Was letztendlich erarbeitet wurde, war mehr als beachtlich und kann sicher auch in der Tarifrunde eingebracht werden.

Es wurde an diesen Tagen nicht nur über Solidarität gesprochen, sondern auch gelebt. Allen war klar: Nur gemeinsam können wir in der Tarifrunde etwas bewirken.

Das Miteinander an den zwei Tagen und der gemeinsame Abend hat uns allen gezeigt, wie wichtig wertschätzender Umgang ist.

Dieses Treffen soll nicht einmalig bleiben, sondern wird auf jeden Fall wiederholt. Versprochen!

IG BAU – die tun was!

Ein Beitrag unserer Kollegin Susanne Welzk.