Landwirtschaft


Fachgruppe Landwirtschaft gegründet

IG BAU Region Baden-Württemberg

D
D © Foto: IG BAU
Stuttgart, 19.10.2018
Am Sonntag, 14.10.2018, gelang im Gewerkschaftshaus Stuttgart erstmals in der IG BAU Region Baden-Württemberg die Gründung einer Fachgruppe Landwirtschaft - mit Wahl eines dreiköpfigen Vorstandes sowie von Delegierten zur Bundesfachgruppenkonferenz Landwirtschaft.

Ein als Betriebsleiter tätiger IG BAU-Kollege stellte in einem sehr interessanten Vortrag seinen fortschrittlichen Gemüsebaubetrieb vor. (Ausländische Arbeitskräfte erhalten dort eine Festanstellung, 12 Monate Lohn und Sozialversicherung; gedüngt wird mit Kompost aus Schaf- und Rinderdung plus Pflanzenabfällen; ein arbeitnehmerfreundlicheres Verlege-/ Abräumsystem für eine Tröpfchenbewässerung ist in Entwicklung.)

Der erstmals gewählte Fachgruppenvorstand mit Delegierten zur Bundesfachgruppenkonferenz will sich dafür engagieren – dies zusammen mit Kolleginnen und Kollegen anderer regionaler Fachgruppen und der Bundesfachgruppe - dass die IG BAU:
- ihre Position zum Biolandbau festlegt, veröffentlicht sowie nach innen und außen entsprechend handelt;
- sich dafür einsetzt, dass die SVLFG als zuständige Berufsgenossenschaft häufiger als bisher Betriebsbesuche veranstaltet;
- hinterfragt, weshalb Betriebe sich im GLOBALG.A.P. / GRASP–Zertifizierungsverfahren jedes Jahr einer gründlichen und ganztägigen Prüfung der für Beschäftigte des Betriebes wie für Verbraucher wichtigen Standards unterziehen während unsere Berufsgenossenschaft SVLFG jahre- und teilweise sogar Jahrzehnte lang nicht in die Betriebe kommt. (Wie bringen wir die SVLFG stärker und öfter in die Betriebe?) Nach Ansicht der neuen Fachgruppe sollte zum Beispiel auch hinterfragt – und geändert – werden, daß in Kleinbetrieben der Betriebsinhaber selbst den Sicherheitsbeauftragten machen darf;
- dafür sorgt, daß in der Aus-, Fort- und Weiterbildung die Ausbildungsordnungen, Lehrpläne, Prüfungsfragen usw. modernisiert werden.

Unter anderem sollen die Anteile des Unterrichtsbereichs Biolandbau erweitert werden, auch der Erwerb staatlich anerkannter Qualifikations- und Abschlußmöglichkeiten in jedem Bundesland soll ermöglicht bzw. ausgebaut werden.

Nächster Termin: 10.11. 2018: Besuch des Lehr- und Versuchsgartens Braike, Anmeldung bis 22.10. bei:
Gunther Häberlen, Branchensekretär
Tel. 0175-5205441
gunther.haeberlen@igbau.de