Gebäudereinigung


Ja, ist denn heut‘ schon wieder Weihnachten?


© IG BAU
15.06.2018
Verdutzt rieb sich so manche/r Ausgsburger/in am Mittwoch die Augen. Der Weihnachtsmann! Mitten in der Fußgängerzone. Und Geschenkumschläge verteilte der auch noch…

Doch nach dem Öffnen blieb vielen Passanten das Lachen im Halse stecken. Denn mit dieser ungewöhnlichen Aktion machten Gebäudereiniger/innen im Vorfeld des Tags der Gebäudereinigung auf die laufenden Rahmentarifverhandlungen sowie die (Arbeits-)Situation in der Branche aufmerksam.

„Unsere Branche ist die klassische für Menschen mit Migrationshintergrund und oftmals die einzige, in der solche Menschen erst Fuß fassen können!“, hieß auf dem „Geschenkgutschein“.

„Das Problem ist nur, sobald der Kunde ausschreibt und der vormalige Arbeitgeber den Auftrag verliert, wechselt oftmals auch der Arbeitgeber. WENN denn die Mitarbeiter übernommen werden, werden sie einer erneuten Befristungskette ausgesetzt, ganz zu schweigen, dass die Betroffenen dann auch wieder auf die 28 Tage Urlaub zurückfallen. Da bekommen diese Menschen keine Chance auf einen Mietvertrag, geschweige denn Kredite. Diese Menschen sind dann Freiwild für die ,freie Wirtschaft‘! Wir als Gewerkschaft nehmen unsere soziale Verantwortung aber wahr und machen diese Missstände öffentlich. Auch fordern wir in diesjährigen Verhandlungen ein Weihnachtsgeld, denn diese enorme Leistung, die unsere Kolleginnen und Kollegen in der Gebäudereinigung vollbringen müssen, hat eine Anerkennung verdient - in Form eines Bonus am Ende des Jahres.“

Natürlich gingen die Passanten nicht wirklich leer aus, der Weihnachtsmann hatte einen Sack voller Süßigkeiten und verteilte diese auch großzügig.