Tarife


Ohne Ergebnis beendet

Zweite Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Steine- undErdenindustrie Baden-Württemberg


© IG BAU (Alexander Paul Englert)
17.05.2018
Am 15. Mai fand die zweite Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Steine- und Erdenindustrie Baden-Württemberg statt. Die Tarifkommission der IG BAU will die Anerkennung der Arbeit der Beschäftigten und bleibt bei ihrer Forderung nach 6 Prozent mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung für 12 Monate sowie die Fortführung der Regelungen zur Leiharbeit und Übernahme – für die Mitglieder der IG BAU!

Die Arbeitgeber wollen nur die Inflationsrate und „vielleicht ein bisschen mehr“ ausgleichen: 2,x Prozent und nochmal 2,x Prozent für insgesamt 24 Monate.

Die härter gewordene Arbeit, der Leistungsdruck, Samstagsschichten etc. sind für die
Arbeitgeber bei den Verhandlungen leider kein Thema.

Wir meinen: Eine Wertschätzung der Beschäftigten sieht anders aus!

Die Verhandlungen werden am 11. Juni fortgesetzt.