Tarifbewegung Bauhauptgewerbe 2018


Weil wir es verdient haben


© IG BAU (Thomas Ruckdäschel)
Göggingen, 05.05.2018
Ob Wolfgang Schubert-Raab als Präsident des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen (LBB) genau wusste, was er sagt, als er heute in Augsburg anlässlich des Tages des Baugewerbes meinte: „Der Bauwirtschaft geht es sehr gut und die Aussichten der Branche sind hervorragend. Das sind beste Bedingungen für zukunftssichere Arbeits- und Ausbildungsplätze im Baugewerbe“? (Hier noch mal zum Nachlesen).

Einige der IG BAU-Kollegen vor Ort sahen das im Vorfeld der am Montag in Berlin beginnenden Schlichtung etwas anders. Wie wird es wohl so einem einfachen Arbeiter gehen, wenn er mit ansehen muss, wie seine Chefs und deren Begleitungen im feinsten Zwirn an ihnen vorüberziehen, um dann im Parktheater des Kurhauses in Göggingen mal so richtig ihren wirtschaftlichen Erfolg präsentieren zu können?

Bei dem derzeitigen Angebots- und Verhandlungsstand für die Entlohnung und Bedingungen der Baubeschäftigten ist das mehr als unmoralisch. Schämt Euch Arbeitgeber - schämt Euch!

Übrigens auch dafür, dass der Kaffee und Kuchen auf Eurem Verbandstag so gut mundete, während draußen vor dem Tagungshotel Eure Arbeiter für ihre berechtigten Forderungen stehen und für jeden Cent kämpfen müssen.

Diesem Armutszeugnis gebührt am kommenden Montag, am Schlichtertisch, einiges an Aufmerksamkeit und für diese Respektlosigkeit sollten die Arbeitgeber richtig bezahlen müssen.

Weil wir es verdient haben!