IG BAU - die tun was!


Anpacken: Junge BAU macht Radau

Junge BAU Bayern/Franken - Gewerkschaft in Aktion


© IG BAU (Anke Tippelhoffer/VFBB)
Bernau/Chiemsee, 15.11.2013
Beschriftete Aktionswürfel, Fahnen der Jungen BAU und engagierte Jugend- und AuszubildendenvertreterInnen – am idyllischen Chiemsee ein ungewohnter Anblick. Aufmerksamkeit erregen, die Passanten erreichen und mit ihnen ins Gespräch kommen – dieses Ziel haben die 21 JAVI’s mit Bravour erreicht.

In der letzten Oktoberwoche trafen sich im Farbinger Hof in Bernau am Chiemsee 21 Jugend- und AuszubildendenvertreterInnen (JAV) aus den Regionen Bayern und Franken, um sich Tipps und Tricks für ihre zukünftige Arbeit in den verschiedenen Betrieben abzuholen. Doch es blieb nicht bei der Theorie. Unter dem Motto „Anpacken für Sicherheit“ machten die Jugendlichen des JAV-Aufbaukurses A rund um den Chiemsee auf sich und ihre Forderungen aufmerksam.

Im Seminar tauschten sich die verschieden JAVen unter anderem über ihre Arbeit in den Betrieben aus. So zum Beispiel darüber, was sie bereits erreicht haben, wo sie auf Schwierigkeiten gestoßen sind und was es als nächstes umzusetzen gilt. „Die Arbeit in der JAV ist nicht immer einfach. Der Austausch mit den anderen JAVen zeigt uns, dass wir alle mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Hier im Seminar können wir uns aber auch Anregungen holen und uns die ein oder andere Sache abschauen“, so Jeanette Blümel, kaufmännische Auszubildende.

Während die SeminarteilnehmerInnen sich tagsüber mit ihrer alltäglichen JAV-Arbeit auseinandersetzten und weiterbildeten, fanden sie sich auch noch am Abend in Arbeitsgruppen zusammen, um gemeinsam verschiedene Aktionen zu planen. Dabei entstand die Idee, gleich vor Ort eine öffentlichkeitswirksame Aktion unter dem Motto Anpacken für Sicherheit – die Junge BAU macht Radau durchzuführen.

„Ständige Veränderungen bestimmen unser Leben. Das gilt besonders für die junge Generation – also uns! Damit wir ohne Zukunftsängste mutig nach vorne schauen können, brauchen wir mehr unbefristete Arbeitsplätze“, betont Franz Harnisch, Auszubildender Baugeräteführer.

So zogen die Jugendlichen mit beschrifteten Aktionswürfeln und Fahnen der Jungen BAU los und erregten Aufmerksamkeit am idyllischen Chiemsee. Sie beantworteten neugierigen Passant(inn)en Fragen, machten Krach und zeigten Präsenz.

IG BAU – die tun was!

Gut gerüstet auf dem Weg zum Chiemsee © IG BAU (Anke Tippelhoffer/VFBB)

Die Azubis simulieren eine Tarifverhandlung © IG BAU (Anke Tippelhoffer/VFBB)

Netz der Solidarität © IG BAU (Anke Tippelhoffer/VFBB)