Internationales


BHI-Kongress: Grußwort von Guy Ryder, ILO-Generaldirektor


Guy Ryder © ILO
05.12.2013
In seinem Grußwort an die rund 690 Delegierten des 3. Weltkongresses der Bau- und Holzarbeiter Internationale (BHI) in Bangkok betonte der Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), Guy Ryder, die enge Verbundenheit beider Institutionen. "Jede Frau, jeder Mann sollte nicht nur irgendeinen Job, sondern einen ordentlichen Job haben", sagte Ryder.

Dieses Ziel werde im Motto des Weltkongresses "Arbeit für Alle – Gerechtigkeit für Alle. Gewerkschaften machen es möglich" ausgedrückt. "Arbeit und Gerechtigkeit und das Recht von Arbeitern Organisationen zu gründen und ihnen beizutreten, ist ein wesentlicher Bestandteil einer freien und offenen Gesellschaft. Das ist auch der Kern der ILO", sagte Ryder.

Er verwies auf die großen Herausforderungen für die rund 120 Millionen ordentlich Beschäftigten in den Bereichen Bau, Forst und Holz sowie die ungezählten Arbeiter ohne Verträge. "Illegale Beschäftigung, mangelnder Arbeitsschutz oder gesetzeswidrige Holzgewinnung setzen Arbeiter Gefahren aus", sagte Ryder. "Die BHI und ihre Gewerkschaften kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen und soziale Gerechtigkeit.

Um die Stärkung der Gewerkschaften der Bau-, Forst- und Holzbereiche voranzutreiben, ist die ILO in vielfältiger Weise aktiv."

Mitglied werden