Internationales


BHI-Weltkongress: Podiumsdiskussion über Chancen und Herausforderungen


© IG BAU
Bangkok, 04.12.2013
Auf dem 3. BHI-Weltkongress in Bangkok diskutierten Gewerkschaftsvertreter die zukünftigen Herausforderungen und Möglichkeiten für Wirtschaft und Politik.

Als Gast nahm Walden Bello an der Podiumsdiskussion teil. Bello ist Autor, politischer Aktivist auf den Philippinen und Mitglied im philippinischen Repräsentantenhaus. Die Podiumsgäste sprachen über die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise auf die Arbeitnehmer. Folge seien politische Gegenreaktionen. Gerade Arbeiter und Gewerkschaften geraten stärker unter Druck. Diese Entwicklung im Zuge der Finanzkrise bedroht in letzter Konsequenz Demokratie und Menschenrechte weltweit, stellten die Teilnehmer fest.

BHI-Präsident Klaus Wiesehügel begrüßte zudem Han Dongfang. Als junger Arbeiter schloss er sich 1989 der Demokratiebewegung in China an. Gleichzeitig half er bei der Gründung der ersten unabhängigen Gewerkschaft. Diese wurde nach dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens, Tiananmen, zerschlagen. Han engagiert sich weiter für die Rechte der Beschäftigten und versucht, in China eine Gewerkschaftsbewegung aufzubauen, die diesen Namen verdient hat.

MIt auf dem Podium saß auch Oloka Mesilamu, Präsident der Baugewerkschaft Uganda.

Mitglied werden