Aufsichtsratswahlen AVECO Holding AG


Bärbel Feltrini


01.05.2012
Auf Platz eins der Vertreter der IG BAU steht Bärbel Feltrini. In ihren Zuständigkeitsbereich als IG BAU-Bundesvorstandsmitglied fällt unter anderem das Gebäudereiniger-Handwerk. Der Grund für ihre Kandidatur.

Warst Du bisher schon im Aufsichtsrat der AVECO Holding?
Für den Aufsichtsrat der AVECO Holding AG kandidiere ich zum ersten Mal. Von 2006 bis 2011 war ich bis zur Umstrukturierung im Aufsichtsrat der HOCHTIEF Facility Management tätig.

Warum kandidierst Du?
Ich bin der Meinung, dass die Beschäftigten und ihre Interessenvertretung bis in die Spitze eines Konzerns sichtbar sein müssen. Ich will eine starke gewerkschaftliche Vertretung auf allen Ebenen der Holding erreichen. Dazu gehört die Kandidatur für den Aufsichtsrat. AVECO ist ein wichtiger Akteur in der Gebäudereinigung. Dem tragen wir damit Rechnung, dass ein Mitglied des IG BAU-Bundesvorstands kandidiert.

Was motiviert Dich?
Zur guten Führung eines großen Unternehmens gehört, anständige Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Es geht darum, sich mit Qualität und guten Arbeitsbedingungen am Markt zu platzieren. Mich motiviert die Vorstellung einer fairen Arbeitswelt. Ein großer Konzern wie AVECO kann viel dazu beitragen.

Welche Erwartungen hast Du?
Ich wünsche mir, im Zusammenspiel der Kräfte (Aufsichtsrat plus Betriebsräte) insgesamt eine gute Vertretung der Arbeitnehmer zu erreichen. Der Aufsichtsrat ist nur ein Puzzleteil – gemeinsam mit den anderen Gremien ergibt es ein Ganzes.