Betriebsratswahl 2014


Betriebsrat wählen heißt: Mitbestimmung für alle

Betriebsrat wählen - auch ohne deutschen Paß


05.11.2013
Mitreden, mitgestalten, mitbestimmen: Alle vier Jahre wählen die Beschäftigten ihren Betriebsrat, der mit echten Mitbestimmungsrechten ihre Interessen gegenüber dem Arbeitgeber vertritt und ihre Arbeitsplätze sicherer, gerechter und besser macht. Bei der Bundestagswahl können ausländische Mitbürger nicht mitwählen, bei der Landtagswahl auch nicht – viele nicht einmal bei der Kommunalwahl. An ihrem Arbeitsplatz können in Deutschland aber alle mitbestimmen – ob mit oder ohne deutschen Pass.

Selber kandidieren und mitbestimmen
Wir Beschäftigte zeigen großen Einsatz, um unseren Teil zum Erfolg des Betriebs beizutragen. Deswegen ist Mitbestimmung unser gutes Recht: Ob deutsch oder nicht deutsch: Alle Beschäftigten des Betriebs können mitwählen. Und wer die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen selbstbewusst vertreten will, kann auch selbst für den Betriebsrat kandidieren. Wenn es Probleme gibt, setzt sich der Betriebsrat für die Rechte jedes einzelnen Beschäftigten ein – und hat gleichzeitig die Interessen der gesamten Belegschaft im Blick. Genau deshalb braucht der Betriebsrat auch die Unterstützung aller Menschen im Betrieb – auch deine!

Ein starkes Team: Betriebsrat für alle

Beschäftigte und Betriebsrat sind ein Team – da macht die Herkunft keinen Unterschied. Der Betriebsrat wird direkt von den Beschäftigten gewählt. Er ist die Interessenvertretung aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, ganz gleich, wo sie geboren wurden. Du wirst aufgrund von Religion oder Herkunft diskriminiert? Du hast Probleme mit Vorgesetzten? Du hast Fragen nach der Eingruppierung bei Lohn oder Gehalt? Der Betriebsrat hilft weiter.

Faire und sichere Arbeitsplätze
Dein Betriebsrat und die IG BAU setzen sich dafür ein, dass du und deine Kolleginnen und Kollegen ihr Recht bekommen und die Arbeitsplätze in deinem Betrieb sicher bleiben. Der Betriebsrat kann per Gesetz bei vielen Fragen ein Wort mitreden: bei deiner Lohn- oder Gehaltsgruppe, bei Arbeitszeit, Überstunden oder Schichtdienst.

Hilfe bei allen Fragen
Nicht jeder Beschäftigte kann alle Regelungen aus allen Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und Gesetzen kennen – deshalb wacht der Betriebsrat mit Unterstützung von der IG BAU darüber, dass der Arbeitgeber alle Regeln einhält.

Mit Betriebsrat stärker als allein

Der Betriebsrat darf per Gesetz im Betrieb mitbestimmen und muss vom Arbeitgeber beteiligt werden. Und das Gesetz schützt ihn, damit die Mitglieder des Betriebsrats gegenüber dem Arbeitgeber auch unangenehme Dinge ansprechen und Konflikte austragen können. So kann der Betriebsrat mit dem Arbeitgeber das regeln, was ein Beschäftigter allein nicht könnte. Viele Entscheidungen kann der Arbeitgeber nicht allein treffen. Der Betriebsrat bestimmt mit bei:

• Arbeitszeit, Schichtplan und Überstunden
• Eingruppierung, Leistungsentgelt und Akkord
• Einstellung und Kündigung
• Ausbildung und Weiterbildung
• Unfallverhütung, Gesundheits- und Umweltschutz
• Arbeitsabläufen und Gestaltung der Arbeitsplätze
• Ordnungsfragen wie Rauchen oder Krankengespräche.

Gleiche Chancen
In Deutschland und in unseren Betrieben ist jede und jeder willkommen. Wir sind entschieden gegen jede Form von Diskriminierung, Ausländerfeindlichkeit und Intoleranz. Betriebsräte sorgen für gleiche Chancen im Betrieb und können mit Betriebsvereinbarungen echte Zeichen für Toleranz und Integration setzen.

Du willst kandidieren? Die IG BAU hilft Dir!

Wir helfen bei einer erfolgreichen Betriebsratswahl. Der Betriebsrat und die IG BAU sind deine Partner für Mitbestimmung:

• Belegschaft, Betriebsrat und die IG BAU – gemeinsam machen wir deinen Arbeitsplatz fairer und sicherer: Wir sorgen für Perspektiven im Beruf und setzen gerechte Bezahlung durch.

• Wir machen uns stark für bessere Arbeitsbedingungen: vom Arbeits- und Gesundheitsschutz über faire Arbeitszeitmodelle bis zur Entwicklung von alternsgerechten Arbeitsplätzen.

• Neu gewählten Betriebsratsmitgliedern und neu gegründeten Gremien hilft die IG BAU mit Rat und Tat – wir qualifizieren Betriebsräte für ihre Arbeit.

• Immer da: die IG BAU berät den Betriebsrat, wenn er eine Betriebsvereinbarung aushandeln will, in einem Konflikt mit dem Arbeitgeber steht oder wenn Ansprüche aus einem Tarifvertrag durchgesetzt werden sollen.

• Die Ansprechpartner der IG BAU, der Betriebsrat und die Beschäftigten sind ein starkes Team in allen Situationen.

Mit der IG BAU mehr erreichen
Wir stehen für Solidarität. Wir setzen uns ein für gute Tarifverträge mit guten Löhnen. Unseren Mitgliedern bieten wir Rechtsschutz, damit sie sich vor Gericht wehren können, wenn ihr Arbeitgeber ihre Rechte verletzt. Außerdem arbeiten wir mit vielen Projekten für Toleranz und gegen Extremismus und Ausländerfeindlichkeit.

Betriebsrat: Mit Sicherheit

Mit einem Betriebsrat wählen Beschäftigte eine professionelle Interessenvertretung. Das Betriebsverfassungsgesetz garantiert Betriebsräten deshalb wichtige Unterstützung: Der Arbeitgeber muss ihnen genug Zeit für ihre Arbeit und Qualifizierung lassen und ihnen Büros, Telefone und andere Arbeitsmittel zur Verfügung stellen.
Auch wenn es Konflikte gibt, müssen Betriebsräte sich gegenüber dem Arbeitgeber behaupten. Dabei haben sie die Belegschaft, die IG BAU und das Gesetz im Rücken: Mitglieder des Betriebsrats genießen einen besonderen Kündigungsschutz ab der Kandidatur bis zu einem Jahr nach dem Ausscheiden aus dem Gremium.

Mitbestimmung heißt: Mitmachen für alle!
Der Betriebsrat ist so stark, wie die Beschäftigten ihn machen: Du hast es in der Hand – alle können wählen, alle können kandidieren.

Die Arbeit des Betriebsrats ist eine wichtige Aufgabe mit viel Verantwortung. Geh zur Betriebsratswahl, überzeuge auch andere, wählen zu gehen oder kandidiere selbst. Du willst mehr Informationen?

Sprich uns an:
• Deine IG BAU-Betriebsräte
• Deine IG BAU-Bezirksverbände

Deine IG BAU