IGay BAU


Bunt und laut für gleiche Rechte


© IG BAU (Frank Zöllner)
Saarbrücken, 14.07.2015
Rund 35 000 Menschen in Saarbrücken freuten sich am Sonntag, 12. Juli, über die große CSD-Demonstration für gleiche Rechte von Homosexuellen. Die IGay BAU fuhr mit einem eigenen Wagen und riesiger Stimmung in dem Umzug weit vorne mit und zeigte Flagge für Solidarität. Das kam bei den Zuschauern sehr gut an und so mancher lief dem Wagen sogar hinterher, um sich Flyer, Anstecker, Luftballons oder einen besonders begehrten Soli-Lolly zu ergattern.

Nach gut drei Stunden Demo, Party und Parade – bei der in diesem Jahr vor allem das Recht auf Ehe für alle im Vordergrund stand – mündete der bunte Umzug in ein lebhaftes Straßenfest.

„Gemeinsam haben wir hier einen tollen Auftritt hingelegt. Es ist super, dass sich die IG BAU so stark gegen Diskriminierung einsetzt. Das spornt richtig an“, sagte Bernhard Kullmann, stellvertretender Sprecher der IGay BAU. „Die Wirkung reicht weit über Saarbrücken hinaus, denn zum CSD kommen nicht nur Menschen aus dem Umkreis, sondern viele aus der gesamten Region.“

Ermöglicht wurde die Teilnahme mit einem eigenen IGay BAU-Wagen vor allem durch die vielen Hände von ehren- und hauptamtlichen Helfern, die natürlich auch auf dem Wagen mitgefeiert haben und der finanziellen Unterstützung des DGB-Saarbrücken, DGB-Saarlouis und des IG BAU-Bezirksverbands Saar-Trier sowie dem Sponsor für die Musikanlage, Schütz Sound + Licht. „Vielen Dank allen Helfern und ein besonderes Dankeschön an die IG BAU-Frauen, die uns richtig tolle Transparente gemalt haben“, sagte Kullmann.

© IG BAU (Frank Zöllner)
© IG BAU (Frank Zöllner)
© IG BAU (Frank Zöllner)
© IG BAU (Frank Zöllner)
© IG BAU (Frank Zöllner)