Bildung / Berufsbildung


DGB und Studentenwerk legen Eckpunkte für BAföG-Reform vor

20.09.2013
Der Deutsche Gewerkschaftsbund und das Deutsche Studentenwerk (DSW) haben ein gemeinsames Konzept für eine BAföG-Reform nach der Bundestagswahl vorgelegt. In einem Eckpunkte-Papier fordern sie unter anderem nach mehreren Nullrunden eine Anhebung der Bedarfssätze und Freibeträge um mindestens zehn Prozent. Zudem sollen die Altersgrenzen gestrichen und der Darlehensanteil zurückgeführt werden. Auch ein Teilzeitstudium soll förderfähig sein.

Mittelfristig müsse die Bundesregierung eine neue “Finanzarchitektur lebenslangen Lernens“ entwickeln. „Es ist notwendig, dass sie zahlreichen Elemente der Bildungsfinanzierung – zum Beispiel BAföG, Meister-BAföG und Bildungsprämie –, die bisher unverbunden nebeneinander stehen in einem echten Gesamtkonzept integriert werden“, erklärte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Mitglied werden