IG BAU - die tun was!


Ein starkes Team: Betriebsrat und IG BAU

© DGB
© DGB
01.02.2013
Vor einigen Jahren hatte es bei Bohlen & Doyen in Wiesmoor begonnen. Viele Beschäftigte waren mit der „Firmenpolitik“ - der Eingruppierung, der ungleichen Behandlung - unzufrieden. Es dauerte nicht lange, da fanden sich einige mutige Kollege zusammen, um einen Betriebsrat zu wählen. Gleichzeitig zogen am Betriebshorizont auch schon dunkle Wolken auf, die nichts Gutes ahnen ließen und von wirtschaftlichen Schwierigkeiten zeugten.

Kurz darauf meldete der Betrieb Insolvenz an. Der zuvor gewählte Betriebsrat musste gleich „ins kalte Wasser“ und Interessenausgleich und Sozialplan verhandeln. Nach dem reinigenden Gewitter ging es dann Schritt um Schritt, mit neuer Geschäftsführung und Betriebsrat, dem Erfolg entgegen. Ein Haustarifvertrag wurde verhandelt, der dem durch die Insolvenz angeschlagenem Unternehmen zunächst mit auf die Beine half.

Heute ist das Unternehmen profitabel, steht wieder auf einem soliden Fundament. Die Zahl der Beschäftigten wurde stetig ausgebaut. Und die Arbeitnehmer bei Bohlen & Doyen sind zufrieden mit „ihrem“ Arbeitgeber und fühlen sich im Unternehmen zu Hause.
Kein Wunder, denn der 13köpfige Betriebsrat mit seinen 2 freigestellten Betriebsratsmitgliedern kümmert sich täglich um die Belange der ca. 800 Mitarbeiter, die alleine dem Hauptsitz des Unternehmens in Wiesmoor zugeordnet sind.

Für die IG BAU erfreulich: die Zahl der IG BAU-Mitglieder im Betrieb ist seit Bestehen des Betriebsrates von quasi Null auf ca. 500 Gewerkschaftsmitglieder angewachsen. Diese Entwicklung ist neben der aktiven Arbeit des Betriebsrates auch der positiven Entwicklung des Haustarifvertrages bei Bohlen & Doyen zuzurechnen.

Im Januar 2013 konnte die Tarifkommission der IG BAU mit der Geschäftsführung ein Plus von 6 Prozent auf die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen für insgesamt 2 Jahre vereinbaren.

Und IG BAU-Mitglieder profitieren doppelt, da das Unternehmen per Tarifvertrag für jedes IG BAU-Mitglied einen monatlichen Zuschuß von jetzt 80,- € (Azubis 40,- €) zu einer tariflichen Zusatzrente bei SOKA –BAU zahhlt.

Auch ein Grund, warum sich die Beschäftigten dort wohlfühlen.

IG BAU – die tun was!