Arbeit und Wirtschaft


Erhöhung Minijob-Grenze auf 450 Euro kommt ab Januar 2013

26.11.2012
Der Bundesrat hat dem Gesetz zur Änderung der Minijob-Regeln zugestimmt. SPD, Grüne und Linkspartei kritisieren die darin enthaltene Erhöhung der Minijob-Grenze auf 450 Euro, hatten im Bundesrat aber nicht die erforderlichen Mehrheiten. Damit treten folgende Änderungen im Januar 2013 in Kraft:

die Verdienstgrenze für geringfügig entlohnte Beschäftigungen steigt von 400 Euro auf 450 Euro.

Wer vom 1. Januar 2013 an ein geringfügig entlohntes Beschäftigungsverhältnis aufnimmt, unterliegt grundsätzlich der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung. Alternativ können sich Minijobber/innen von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung befreien lassen, so die Minijob-Zentrale. Hierfür muss der Beschäftigte dem Arbeitgeber schriftlich mitteilen, dass er die Befreiung von der Versicherungspflicht wünscht.

Mehr Informationen dazu in der Aktuellen Kurzinformation Nr. 46/2012.