IG BAU - die tun was!


Forstleute mit Minister im Dialog


© IG BAU
02.05.2014
Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn zur Beratung der Fachgruppenvorstände der Forstwirtschaft Sachsens der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) Frank Kupfer mit einem seiner Abteilungsleiter und zwei Referatsleitern als Gäste teilnehmen. So geschehen am Mittwoch, 11. Dezember, in Moritzburg

Es macht deutlich, dass die aktive Arbeit der Waldarbeiter in den Forstfachgruppen sowie die der Angestellten und Beamten in der Landesvertretung der IG BAU nicht unbeachtet geblieben ist.

Eine Arbeit, die auf Probleme und Ängste der Beschäftigten, aber auch ständig auf Lösungsmöglichkeiten hingewiesen hat. In der durch gegenseitige Wertschätzung geprägten Sitzung wurden genau diese Punkte angesprochen. Die verschiedenen Redebeiträge dienten dabei als Diskussionsgrundlagen.

Themen waren „Ausbildung und unbefristete Einstellung“, „Sozialpartnerschaft, Vergabegesetz, Mindestlohn“, „Personalentwicklung“ sowie „politische Entscheidungen“.

Themen, die deutlich machten, dass eine nachhaltig gestaltete Forstwirtschaft nur mit und durch entsprechend qualifizierte wie motivierte Beschäftigte möglich ist. Demografischer Wandel und ständige Veränderungen setzen politische Entscheidungen im Interesse der Beschäftigten und des Sächsischen Waldes voraus, um den Nachhaltigkeitsgedanken mit Leben zu erfüllen.

Staatsminister Kupfer informierte in seinen umfangreichen Ausführungen über die aktuelle Situation der Forstwirtschaft in Sachsen. Auf Fragestellungen in den Redebeiträgen sowie auf gestellte Fragen bei den Wortmeldungen wurde ausführlich eingegangen.

Die Mitteilung, dass es dem SMUL gelungen ist mit dem sächsischen Finanzministerium eine sozialverträgliche Renten- und Abfindungsregelung für Waldarbeiter (TV-F- Beschäftigte) abzuschließen, wurde mit Applaus zur Kenntnis genommen.

Das abschließende Gruppenbild unterstreicht deutlich, dass die gegenseitige Bereitschaft, Beratungen in diesen Rahmen zu wiederholen, nicht nur leere Worte sind.

Ein besonderer Dank gilt unserer Branchensekretärin Liane Benndorf für die Planung und Organisation der Veranstaltung.

IG BAU – die tun was!

Mitglied werden


IG BAU - die tun was!