Medien und Presse


IG BAU erklärt Solidarität mit Streikenden in der Kinderbetreuung

Steinbach/Taunus, 09.05.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) solidarisiert sich mit den streikenden Mitgliedern in den Erziehungs- und Sozialberufen. Auf seiner Klausurtagung am 8. und 9. Mai 2015 in der IG BAU-Bildungsstätte in Steinbach verabschiedete der IG BAU-Gewerkschaftsbeirat eine Solidar-Resolution.

„Wir wissen, dass Ihr Euch die Entscheidung für diesen Streik angesichts Eurer täglichen Aufgabe nicht leicht gemacht habt“, schrieb das nach den Gewerkschaftstagen höchste Gewerkschaftsgremium an die Vorstände von ver.di, GEW und deren Mitglieder. „Ihr habt das verdient, was ihr fordert, denn Eure Arbeit ist für die gesamte Gesellschaft besonders wichtig.“

Zudem erkennt die IG BAU an, dass es bei der Auseinandersetzung nicht nur um eine Frage der Lohnhöhe, sondern auch um die Geschlechtergerechtigkeit geht.

„Ihr kämpft nicht nur für Euch selbst, sondern zugleich geht Euer Kampf um das Ende der Schlechterbezahlung von frauendominierten Tätigkeiten. Ihr kämpft für alle Kolleginnen und letztlich für uns alle gegen die immer noch bestehende Diskriminierung von Frauen im Arbeitsleben“, heißt es in dem Papier.

„Euer Kampf geht aber auch darum, dass unsere Gesellschaft wieder sozialer wird und für die sozialen Aufgaben genug Mittel bereit stellt, um allen Kindern die bestmögliche Betreuung und Erziehung zu gewähren. Gute Erziehung für Kinder und Unterstützung bei Problemen darf nicht zum Privileg der Besserverdienenden in unserer Gesellschaft werden. In diesem Kampf stehen wir fest an Eurer Seite und werden Euch unterstützen, wo und wie immer wir können.“

Hinweis: Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger, die in kommunalen Einrichtungen tätig sind, können zum Teil wegen des Streiks dort nicht arbeiten. Bei daraus folgenden Problemen mit der Lohnzahlung bietet die IG BAU diesen Kolleginnen und Kollegen Beratung an.

Ihre Ansprechpartner


Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation und Pressesprecher:

Ruprecht Hammerschmidt
Tel.: 069 - 957 37 135
Fax: 069 - 957 37 138
mailto: presse@igbau.de

Mitarbeiterin:
Gisela Dohm
Postanschrift:
IG Bauen-Agrar-Umwelt
- Bundesvorstand -
Pressestelle
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt am Main