IG BAU - die tun was!


Los geht’s - Zeit für die nächste Betriebsversammlung


© IG BAU / Heike Stoffels
09.01.2014
Der Betriebsrat der Johanniter-Rheinhausen-Dienstleistungs-GmbH in Rheinhausen hat sich gut vorbereitet. Alle Unterlagen sind zusammen, der Saal ist voll, der Arbeitgeber in Person des Bereichsleiters ist da, und auch die Gewerkschaftssekretärin ist anwesend.

Also gut, es ist Showtime – die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Dagmar Riechel informiert die Kolleginnen und Kollegen über alles, was der Betriebsrat so erledigt hat. Seien es Betriebsvereinbarungen, sowohl die noch in Verhandlung oder auch die schon abgeschlossenen, Beratungen über Kündigungen und Einstellungen, die ständigen Diskussionen über die Dienstplangestaltung usw..

Der Arbeitgeber berichtet, warum die Reviere geändert werden mussten und wie es weitergeht. Er beantwortet Fragen nach der Auszahlung der Löhne und steht Rede und Antwort.

Zu guter Letzt hat die Gewerkschaftssekretärin Heike Stoffels das Wort. Alle gewerkschaftlichen Themen werden angesprochen, der Verlauf der Tarifverhandlungen wird vorgestellt. Heike Stoffels bedankt sich bei den Kolleginnen, die an Aktionen teilgenommen haben. Der Termin des nächsten Fachgruppentreffens der GebäudereinigerInnen wird bekanntgegeben.

Es ergibt sich eine lebhafte Diskussion, in der jede und jeder die Gelegenheit hat, die eigenen Probleme bzw. Themen anzusprechen. Nichts bleibt außen vor und alle sind mit Leidenschaft bei der Sache. Die Geschäftsleitung sieht, dass die Beschäftigen interessiert sind, sich aber trotzdem nicht alles gefallen lassen – und das ist gut so.

Fast eineinhalb Stunden hat die Betriebsversammlung gedauert, davon war keine Sekunde langweilig. Im Anschluss nutzen fast alle ArbeitnehmerInnen die Gelegenheit zu einem Gespräch in kleiner Runde, sei es mit der Gewerkschaftssekretärin, dem Betriebsrat oder auch untereinander.

Für sie steht fest: Betriebsversammlungen sind wichtig und notwendig!

IG BAU - die tun was!