Internationales


Niederlande: Marathon gegen Kinderarbeit

© BHI
© BHI
26.06.2012
Im Beisein von zwei Lehrern von BHI –Schulen für Kinderarbeiter in Indien nahmen am 16. Juni 2012 etwa. hundert Erwachsene und zwanzig Kinder an verschiedenen Wettbewerben in Schimmert in den Niederlanden teil. Mit dem Event wollte man erneut auf Kinderarbeit in Indien hinweisen, die dort nach wir vor ein brisantes Thema darstellt.

Die BHI war zusammen mit der gemeinnützigen holländischen Stiftung „Child Learn“ Mitorganisator des 3. Schimmert Marathons gegen Kinderarbeit

Für die geübteren Athleten wurden ein Marathon und ein Halbmarathon organisiert. Die jüngeren Wettkämpfer zwischen 6 und 7 Jahren konnten an einem 750-Meter-Lauf, die 8-9-Jährigen an einem 1.500-Meter-Lauf und die 10-12-Jährigen an einem 2.250-Meter-Lauf teilnehmen. Es war ein bewegender Anblick, als sich die jungen Läufer nach dem Rennen mit Schulkindern aus Indien über Skype austauschten und ihnen die Beweggründe für ihre Teilnahme an diesem Event mitteilten.

Die BHI ist stolz auf ihre nunmehr 19 Schulen und Vorbereitungszentren für Kinderarbeiter in Indien. Mit unserer BHI-Strategie wollen wir die Eltern von Kinderarbeitern erreichen, damit sie verstehen lernen, dass ihre allmähliche gewerkschaftliche Organisierung sie eines Tages für ihre Einkommenseinbußen entschädigen wird, nämlich dann, wenn ihre Kinder nicht mehr zur Kinderarbeit gezwungen sein werden. Bereits 200.000 Arbeitnehmer sind den Gewerkschaften beigetreten und 15.000 Kinder konnten aus der Kinderarbeit befreit werden und können somit wieder zur Schule gehen.

Die höchste Kinderarbeitsquote der Welt findet man noch immer in Südasien, allein ein Viertel davon in Indien, wo die Ziegelofenindustrie den größten Anteil in der Baubedarfindustrie einnimmt.