IG BAU - die tun was!


Seit Juni mit Betriebsrat – und das ist auch gut so!

Astrid Speulda, Ilona Wegner und Zülfiye Öksüz sind stolz auf ihren Betriebsrat
Astrid Speulda, Ilona Wegner und Zülfiye Öksüz sind stolz auf ihren Betriebsrat © IG BAU (Silke Laatz)
13.12.2013
Nach langer Vorarbeit und vielerlei Gegenargumentation seitens der Arbeitgeberseite haben es die IG BAU-Mitglieder bei der ISS Facility Services GmbH geschafft: im Mercedes Benz-Werk Bremen gibt es einen neunköpfigen Betriebsrat für die Beschäftigten der Shop-Betreuung und die Beschäftigten in der Industriereinigung.

Unterstützt wurden die engagierten Kolleginnen und Kollegen dabei von ihrer IG BAU in Bremen. Heute zahlt sich die Betriebsratswahl aus, denn: der Betriebsrat muss über alle betrieblichen Veränderungen vom Arbeitgeber informiert werden - und kann dann handeln. Und das ist dringend nötig.

Wegen des angekündigten Verlustes der Shops stehen derzeit die Arbeitsplätze in den Shops in diesem Objekt auf dem Spiel. Der Betriebsrat wirkt massiv darauf ein, dass die Beschäftigten per Betriebsübergang nach § 613 a BGB an den neuen Auftragnehmer übergehen, um die langjährige Betriebszugehörigkeit der Arbeitnehmer sowie die derzeitigen Arbeitsbedingungen auch im neuen Arbeitsverhältnis zu sichern. Auch wären betriebsbedingte Kündigungen der Beschäftigten bei einem Betriebsübergang im neuen Arbeitsverhältnis für ein Jahr ausgeschlossen.

Sollte ein Betriebsübergang nicht zustande kommen, wird der Betriebsrat mit Sozialplanverhandlungen versuchen, die Nachteile eines eventuellen Arbeitsplatzverlustes abzumildern. Ohne Betriebsrat wäre dies nicht möglich. Deshalb appellieren die Initiatoren der Betriebsratswahl an alle Beschäftigten in Betrieben ohne Betriebsrat:

„Schützt euch! Scheut euch nicht, eure betrieblichen Rechte in Anspruch zu nehmen! Wählt euch einen Betriebsrat! Ab fünf Beschäftigte im Betrieb ist dies möglich.

Wir haben mit Hilfe unserer Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt und großartiger Unterstützung von anderen erfahrenen Betriebsräten die Vorbereitungen und die Wahl geschafft. Ihr schafft das auch!“

IG BAU – die tun was!