IG BAU - die tun was!


WIR gemeinsam - Tag der IG BAU in Hamburg


© IG BAU (Olaf Harnig)
Hamburg, 20.06.2014
Gut 150 Freunde und Mitglieder der IG BAU sind am 14. Juni nach Sinstorf gekommen, um bei Grillwurst, Irish Folk und Polit-Talk den ersten "Tag der IG BAU" in Hamburg zu feiern. "Wir gemeinsam" hallte es über das Gelände des Sinstorfer Schützenvereins.Gerade hatten gut ein Dutzend KollegInnen mit einem Tauziehen deutlich gemacht, warum man den Arbeitgebern nur gemeinsam erfolgreich entgegentreten kann.

Dabei waren zunächst die vier anwesenden Branchensekretäre samt Regionalleiter André Grundmann gegen einen wilden Haufen Maurer, Gerüstbauer und Betonbauer angetreten - und konnten am Ende von Glück reden, bei der Aktion nicht verletzt worden zu sein. "Man sieht", stellte Klaus Bernard vom Ortsverband Hamburg-Nordwest klar, "was die Arbeitgeber mit unseren Hauptamtlichen machen würden, wenn sie ihnen alleine gegenüber stünden." Anschließend ordnete Bernard die Gruppen neu, stellte den Sekretären einige Kollegen an die Seite - und schon war das Tauziehen ausgeglichen. "Wir gemeinsam", stellten dann alle Anwesenden fest, "haben die letzten Tariferhöhungen erreicht".

Die Idee zum Fest entstand in den Betriebsgruppen von Preusse Baubetriebe und Groth & Co., die sich bei der Vorbereitung und Durchführung aktiv beteiligten. Der Bezirksvorstand Hamburg und die Junge IG BAU Hamburg nahmen die Idee auf und halfen ebenfalls mit.

Ihren Beitrag zur guten Stimmung leisteten auch der Kuchenbasar und die Grillwürstchen. Zur Unterhaltung spielte die Irish-Folk-Band Kilkenny“, und auch eine Talkrunde unter dem IG BAU Motto „Faire Arbeit JETZT!“ war Bestandteil des Programms. Betriebsräte der Firmen Bogdol und Preusse Bau, ein Berater des DGB Projektes „Faire Mobilität Hamburg“ und IG BAU- Regionalleiter André Grundmann diskutierten über die Arbeitsbedingungen in und um Hamburg.

Abgerundet wurde der "Tag der IG BAU" mit einem bunten Kinderprogramm und Infoständen. IG BAU, BG BAU, SOKA Bau, ACE, GUV-Fakulta und die IKK waren mit Ständen, Informationen und Mitmachangeboten vor Ort.

Mit dem „Tag der IG BAU“ wollte der Bezirksvorstand die Kommunikation zwischen der IG BAU und ihren Mitgliedern verbessern und ein paar inhaltliche Pflöcke einschlagen. Die Organisatoren können stolz sein auf den erfolgreichen Verlauf ihres IG BAU-Tages.

IG BAU – die tun was!

Kleine Tiger ...© IG BAU (Olaf Harnig)
... und interessierte Besucher © IG BAU (Olaf Harnig)