Medien und Presse


Besserer Schutz für entsandte Arbeiter nimmt erste Hürde

Europäische Entsenderichtlinie


© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 18.10.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und ihre politischen und gewerkschaftlichen Verbündeten in dieser Frage haben einen wichtigen Schritt in Richtung faire Entsendung in Europa erzielt. Gemeinsam mit dem DGB und den europäischen Gewerkschaftsverbünden EFBH und EFFAT haben sie erreicht, dass ein stärkerer Schutz von entsandten Arbeitnehmern in greifbare Nähe rückt.

Montagabend folgte der Beschäftigungs- und Sozialausschuss des Europäischen Parlaments (namentlich SPD, Grüne, Linke, sozial orientierte Christdemokraten) den Argumenten der Gewerkschaften und beschloss die Überarbeitung der Entsenderichtlinie, wobei den Arbeitnehmern mehr Rechte eingeräumt werden sollen.

„Mit dem Beschluss des Ausschusses haben wir eine wichtige Hürde bei der Verbesserung der Entsenderichtlinie genommen“, sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende und Präsident der Europäischen Föderation der Bau- und Holzarbeiter (EFBH) Dietmar Schäfers.

„Leider ist damit die Kuh noch nicht vom Eis. Es folgen weitere Beratungen. Bei diesen darf der nun gefundene Kompromiss nicht weiter verwässert werden. Das Europäische Parlament muss dem Votum seines Ausschusses folgen, wenn der Slogan eines sozialen Europas nicht nur heiße Luft sein soll.“

Der Beschluss des Ausschusses sieht unter anderem vor, dass entsandte Arbeitnehmer künftig an Sonderzahlungen, Zuschlägen und weiteren Vergünstigungen teilhaben sollen. Ebenso sollen sie für Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten, die im Rahmen der Entsendung anfallen, Anspruch auf Zulagen erhalten und Tarifverträge werden für Entsandte, die für Subunternehmen arbeiten, anwendbar.

Ihre Ansprechpartner


Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation und Pressesprecher:

Ruprecht Hammerschmidt
Tel.: 069 - 957 37 135
Fax: 069 - 957 37 138
mailto: presse@igbau.de

Mitarbeiterin:
Gisela Dohm
Postanschrift:
IG Bauen-Agrar-Umwelt
- Bundesvorstand -
Pressestelle
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt am Main