IG BAU - die tun was!


„Eine tolle Sache …


27.10.2017
… habt ihr da auf die Beine gestellt“ - so rundum der Tenor zur Bilderausstellung „Bauarbeiter erneuern unsere Städte und prägen die Geschichte“ der IG BAU-Mainfranken. Aus der Idee des Kollegen Hans Fischer, Vorsitzender des IG BAU-Kreisverbandes Würzburg, wurde ein eindrucksvolles Projekt.

Bereits Anfang 2016 haben Hans Fischer und weitere Ehrenamtliche damit begonnen, Dokumente und Fotografien aus der Vor- und Nachkriegszeit bis in die 70er-Jahre zu sammeln. Knapp 50 Bilder – viele aus dem zerbombten Würzburg in der Nachkriegszeit - wurden ausgesucht, aufgearbeitet, beschrieben, vergrößert und gerahmt.

Bilder über Bauhandwerker, die der Stadt Würzburg wieder ein Gesicht gegeben haben, über Menschen hinter Steinen, Asphalt und Stahl, so die Main-Post Würzburg in einer ihrer vielen Presseartikel über diese vierwöchige Ausstellung im September dieses Jahres im Foyer des Rathauses Würzburg.

Teil dieser Ausstellung waren allerdings auch die Errungenschaften der IG BAU, so zum Beispiel Dokumentationen über die Entstehung der verschiedenen Sozialkassen in der Nachkriegszeit.

Im „Schichtdienst“ waren viele Ehrenamtliche vier Wochen lang im Rathausfoyer und haben die täglich 100 bis 150 Besucher durch die Ausstellung begleitet. Sogar Zeitzeugen waren unter den Besuchern, die sich auf den Bildern wiedererkannt haben – ein Spiegelei bratend auf einer frisch polierten Schaufel.

Ja, wir sind stolz auf unsere Ausstellung, auf die positive Resonanz darauf - der Mitglieder, der Besucher und nicht zuletzt der Presse, die die Arbeit der Ehrenamtlichen der IG BAU-Mainfranken gewürdigt hat.

Ein Beitrag unserer Kollegin Carita Hümmer.