Tarife - BELFOR Deutschland GmbH: Tarifverhandlungen ohne Ergebnis vertagt

BELFOR Deutschland GmbH: Tarifverhandlungen ohne Ergebnis vertagt

10.02.2017
Am 6. Februar fand in Duisburg die dritte Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der BELFOR Deutschland GmbH statt. Deutlich wurde in dieser Runde, dass die Geschäftsführung kein Interesse mehr an der Fortführung der Tarifverträge im Unternehmen hat.

Vielmehr wurde immer wieder auf unsere Vorschläge ausweichend bzw. gar nicht geantwortet.

In den vergangenen zwei Runden hat die Verhandlungskommission, trotz teilweiser provokanten Vorstellungen des Arbeitgebers, immer wieder versucht, Kompromisslösungen in Fragen der Arbeitszeit, Arbeitszeitkonto und Reisezeit mit dem Arbeitgeber zu vereinbaren, um die Tarifverträge wieder in Kraft zu setzen. Bis zu diesen Verhandlungen hat der Arbeitgeber vorgetäuscht, diesen Weg mitgehen zu wollen.

Im Vorfeld dieser Verhandlungen wurde nun erklärt, dass versucht wird, über den Fachverband Sanierung und Umwelt (FSU) einen Flächentarifvertrag zu erwirken. Es ist im Mo-ment völlig unklar, ob der Verband überhaupt tariffähig ist.

Nach fünf Stunden, teilweise sehr kontrovers geführten Verhandlungen, wurden diese auf den 19. Juni vertagt.