Tarife - Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen: Abschluss erzielt

Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen: Abschluss erzielt

25.11.2015
Am 24. November fand in Duisburg die dritte Verhandlungsrunde zum Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten in der Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen statt. Nach nochmals schwierigen Verhandlungen einigten sich die Tarifvertragsparteien in den Nachmittagsstunden auf nachfolgendes Ergebnis:

Der neue Entgelttarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2017.

Die Eckentgeltgruppe E 6.2 wird ab dem 1. Dezember 2015 um 70 Euro und ab 1. Juli 2016 um weitere 70 Euro angehoben. Die Entgelttabelle wird entsprechend dem Prozentgitter angepasst.

Alle Beschäftigten erhalten mit der Dezemberabrechnung 2015 eine Einmalzahlung in Höhe von 390 Euro, Auszubildende in Höhe von 125 Euro. Teilzeitbeschäftigte erhalten diese Einmalzahlung anteilmäßig.

Eine technische Kommission der Tarifvertragsparteien wird sich mit dem Geltungsbereich des Tarifvertrags über die überbetriebliche Zusatzversorgung im Betonsteingewerbe (Beton- und Fertigteilindustrie und Betonsteinhandwerk) Nordwestdeutschlands (TVZN) befassen.

Es wird ein neuer Tarifvertrag „Standortsicherung“ als qualifizierte Öffnungsklausel abgeschlossen.