Tarife - Floristik: Bundesweite Entgeltverhandlungen

Floristik: Bundesweite Entgeltverhandlungen

27.10.2016
Am 24. Oktober 2016 fand für die bundesweite Entgeltverhandlung in der Floristik ein Sondierungsgespräch in Kassel statt. Die Tarifkommission der IG BAU begründete ihre Forderung vor allem mit dem nach wie vor skandalösen Niedriglohnbereich der Branche - auch wenn beim Tarifabschluss 2015 insbesondere in dem östlichem Tarifgebiet ein deutlicher Fortschritt bei den Entgelten erzielt werden konnte.

Die IG BAU-Forderung im Einzelnen:

  • Erhöhung des Entgelttarifes West um 5,9 Prozent
  • Einführung eines Bundesentgelttarifvertrages
  • Einführung eines Bundesentgelttarifvertrages
  • bundeseinheitliches Entgeltgefüge bis 2018
  • unterstes Entgelt mindestens 9,10 Euro in der Stunde
  • deutliche Erhöhung der Auszubildendenvergütung
  • Laufzeit des Tarifvertrages 12 Monate.

Die Entgelttarifverträge Ost und West werden fristgerecht zum 31. Dezember 2016 gekündigt. Die Tarifverhandlungsparteien treffen sich zum ersten Verhandlungsgespräch am 19. Januar 2017.