Tarife - Landwirtschaft: Verhandlungen bei Bezugs- und Absatzgenossenschaften in Weser-Ems

Landwirtschaft: Verhandlungen bei Bezugs- und Absatzgenossenschaften in Weser-Ems

13.03.2017
Am 7. März fand in Bad Zwischenahn die erste Runde der Lohntarifverhandlungen für die Bezugs- und Absatzgenossenschaften in Weser-Ems und die Gartenbauzentrale Papenburg statt. Die IG BAU ist mit folgenden Forderungen in die Verhandlungen gegangen:

150 Euro mehr im Monat für alle Beschäftigten,

150 Euro mehr im Monat für unsere Auszubildenden,

80 Euro im Monat für eine tarifliche Zusatzrente nur für Gewerkschaftsmitglieder,

ein Anschlusstarifvertrag ab dem 1. Januar 2017 mit zwölf Monaten Laufzeit.

Nach einer zum Teil hitzig geführten Diskussion über unsere Forderungen, unterbreiteten die Arbeitgeber uns ihrerseits ein Gegenangebot:
Zwei Prozent ab dem 1. April 2017 bis Jahresende, dies wären 1,49 Prozent auf das gesamte Jahr gerechnet oder 1,8 Prozent rückwirkend ab dem 1. Januar 2017.

Unsere Forderung nach einer tariflichen Zusatzrente wurde grundsätzlich abgelehnt. Gleiches gilt für unsere Forderungen nach einem Festbetrag um die unteren Lohngruppen zu stärken. Die Tarifkommission der IG BAU hat dieses Angebot einstimmig abgelehnt!

Die Verhandlungen wurden auf den 11. April 2017 vertagt.