Neues auf www.igbau.de

© IG BAU
Kirchheim, 21.06.2018
Während die IG BAU-Verhandlungskommission die Gespräche mit den Arbeitgebern der Steine- und Erdenindustrie Bayern aufgenommen hat, zeigt die Belegschaft der Kirchheimer Kalksteinwerke ihre Solidarität. 
21.06.2018
Zweite Tarifverhandlung Steine- und Erdenindustrie Bayern - und die Beschäftigten der Firma Zapf unterstützen mit ihrer Aktion die Forderung von 6 Prozent. 
© IG BAU
Gundelsheim, 21.06.2018
Auch bei der Firma Henle in Gundelsheim bekennen die Beschäftigten Farbe und stärken der IG BAU-Verhandlungskommission in der Steine- und Erdenindustrie Bayern den Rücken. 
© IG BAU
Nürnberg, 21.06.2018
Die Fachgruppe Gebäudereiniger-Handwerk Mittelfranken hat auf dem Straßenfest gegen Rassismus in Nürnberg mit einem Info-Stand auf die aktuelle Situation in der Branche aufmerksam gemacht. Die Besucher des Straßenfestes haben nicht schlecht über den Weihnachtsbaum sowie die weihnachtliche Deko mitten im Sommer gestaunt. In vielen interessanten Gesprächen erklärten die Fachgruppenmitglieder die Forderungen bezüglich des Rahmentarifvertages und machten die Passanten auf ihre Anliegen aufmerksam. Für ihre Forderungen haben die Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger der IG BAU von den Besuchern des Straßenfestes viel Zuspruch bekommen. 
© IG BAU
Lengfurt, 21.06.2018
Heute gehen die Verhandlungen für die Beschäftigten der Steine- und Erdenindustrie Bayern in die zweite Runde. Die Position der Beschäftigten bei HeidelbergCement in Lengfurt ist klar - sie stehen zu den Forderungen der IG BAU: 
© IG BAU (Wolfgang Bullin)
21.06.2018
Wir brauchen mehr Anerkennung für die Arbeit der Beschäftigten im Glas- und Gebäudereiniger-Handwerk! Das war der einheitliche Tenor auf der Sitzung des Regionalbetriebsrats Gegenbauer Region Mitte. Die Arbeitskräftesituation verschärft sich immer mehr. "Nur mit der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen in unserer Branche werden wir genügend Arbeitskräfte finden, die in Zukunft gewillt sind, diese schwere Arbeit zu verrichten." Dazu gehört das 13. Monatseinkommen genauso wie die Berücksichtigung der Branchenzugehörigkeit. 
© IG BAU (Jens Korsten)
Berlin, 21.06.2018
Mit Käsekuchen und Kaffee feierten die Reinigungskräfte der Wisag am Vormittag den Tag der Gebäudereinigung. In der Bildungsstätte der IG Metall am Berliner Pichelsee diskutierten sie über die aktuellen Arbeitsbedingungen in der Branche. Dass Beschäftigte nach ihrer Ausbildung mehr verdienen als vorher, ist für sie dabei eine Selbstverständlichkeit. 
20.06.2018
Der Motorsägenentschädigungssatz für die Waldarbeiter der Kommunen in Hessen, die unter den Geltungsbereich des TVöD-Wald Hessen fallen, beträgt ab 1. Juli 2018: 
© IG BAU (Wolfgang Bullin)
20.06.2018
Der Betriebsrat der Firma Piepenbrock Eisenach hat sich in seiner jüngsten Sitzung auch mit dem Verlauf der gegenwärtigen Verhandlungsrunde zum Bundesrahmentarifvertrag befasst. Er nahm deshalb den Tag der Gebäudereinigung zum Anlass, um nochmals auf die Kernforderungen der IG BAU aufmerksam zu machen und die Unterstützung der Mehrheit der Belegschaft des Betriebes bei der Durchsetzung der Tarifforderungen zuzusichern. 
© IG BAU (Jens Korsten)
20.06.2018
Zuckerfest und Tag der Gebäudereinigung fanden dieses Jahr zeitgleich statt. Die Betriebsratsvorsitzenden Frank Hartmann und Jens Schmidt sowie Vertreter der IG BAU besuchten daher die Kaffeerösterei Jacobs Douwe Egberts in Berlin. Die Gewerkschaft spendierte dabei eine Runde Baklava für die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen muslimischen Glaubens. 
© IG BAU (Gianpaolo Mosca)
Minden, 20.06.2018
Die Kolleginnen der Firma Thiemann aus der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule in Minden finden die Forderung nach Beibehaltung des erworbenen Urlaubsanspruchs im Gebäudereiniger-Handwerk mehr als überfällig. 
© IG BAU
Suhl, 19.06.2018
Die Piepenbrock-Mitarbeiter des Eisenacher Unternehmens sorgen für Sauberkeit und Hygiene im Suhler Pflegezentrum Johannespark. Beim Besuch ihrer Betriebsratsvorsitzenden Heidrun Schuster im Objekt anlässlich des Tages der Gebäudereinigung signalisierten sie, dass sie mit der Haltung der Arbeitgeber in den bisherigen Verhandlungen zum Rahmentarifvertrag unzufrieden sind und hinter den Kernforderungen der IG BAU stehen. 
© IG BAU (Jens Korsten)
Berlin, 19.06.2018
Penta, eine Tochter der Gegenbauer Holding, hat neben Gärtnern sowie Garten- und Landschaftsbauern eine Vielzahl von Reinigungskräften. Diese verdienen viel mehr Anerkennung, so der Betriebsratsausschuss der Penta, der sich in der Berlin traf. "Der Einstieg ins Weihnachtsgeld ist ein Muss", findet Betriebsratsmitglied Patrick Bläsche, "denn Weihnachten muss man sich auch leisten können.“ 
© IG BAU (Wolfgang Bullin)
Erfurt, 19.06.2018
Die Fachgruppenvorstände in Thüringen organisierten anlässlich des Tages der Gebäudereinigung eine Dankeschön-Veranstaltung für langjährig Aktive im Gebäudereiniger-Handwerk. Eingeladen waren 50 Mitglieder, die über viele Jahre die regionalen Veranstaltungen zum Tag der Gebäudereinigung und die Aktionen in den Tarifrunden aktiv begleiteten. An der Veranstaltung nahmen 40 Aktive teil. 
© IG BAU
Gelsenkirchen, 19.06.2018
Auch im Bezirksverband Emscher Lippe Aa (ELA) sind am Tag der Gebäudereinigung die Jungs und Mädels da. Unter dem Motto: „Lange gibt's kein Weihnachtsgeld mehr - 2018 soll es wieder her“, zogen sie durch die Innenstadt von Gelsenkirchen. In vielen Gesprächen erläuterten sie den Passanten die Situation in der Branche. „Die Menschen hier im Ruhrgebiet finden unsere Forderungen völlig ok. Sie finden es richtig, dass wir mehr verdient haben und es auch zu Weihnachten etwas mehr für Reinigungskräfte geben sollte", so die Fachgruppenvorsitzende Angelika Sczezny. Für die Aktiven aus ELA ist klar: „Wir sind es wert“ 
© IG BAU (Jens Korsten)
19.06.2018
Treppenhausreiniger- und reinigerinnen der Gegenbauer Property Service GmbH bekamen am Morgen des Internationalen Tages der Gebäudereinigung Besuch der Betriebsrätin Sylke Probst sowie der IG BAU. In der Emmenthaler Straße wurde gemeinsamen bei einer verlängerten Frühstückspause in den Tag gestartet. Neben der Wertschätzung die symbolisch durch mitgebrachte Verpflegung ausgedrückt wurde, war auch die aktuelle Beschäftigten-Umfrage ein heiß diskutiertes Thema. 
© IG BAU
Leipzig, 19.06.2018
Nach zahlreichen Aktionen in jüngster Zeit, hatte die Fachgruppe Gebäudereinigung Nord-West-Sachsen zu einem Infotreffen anlässlich des Tags der Gebäudereinigung eingeladen. Dem Aufruf folgten rund 30 interessierte Frauen und Männer aus der Region. 
© IG BAU (Jens Korsten)
19.06.2018
Der Betriebsrat der Gegenbauer Property Service zeigte sich ebenfalls solidarisch mit den Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk. „GPS“, eine Tochter der Gegenbauer Holding und deutschlandweit tätig, besteht aus den Abteilungen Facility Management, Garten- und Landschaftsbau sowie der Reinigung. Insbesondere die Treppenhausreinigung stellt dabei ein wichtiges Geschäftsfeld dar. Der Betriebsrat, welcher unter anderem aus Ratingen, Dresden, Bitterfeld sowie Halle in Berlin zusammenkam, machte dabei deutlich, dass die schlechten Arbeitsbedingungen beispielsweise sichtbar im starken Personalmangel, auch in der Reinigungssparte, ein riesiges Problem darstellen. Leistungsverdichtung und der niedrige Lohn sind zwei wesentliche Faktoren; ein Einstieg ins Weihnachtsgeld würde die Probleme lindern, so der Betriebsrat. 
© IG BAU (Jens Korsten)
Berlin, 19.06.2018
Nachdem am Morgen des 15. Juni in ausgesuchten Objekten bereits der Tag der Gebäudereinigung angegangen wurde, trafen sich Beschäftigte der Berliner Reinigungsunternehmen am Mittag zu einem Grillfest im Hinterhof des Berliner Gewerkschaftshauses im Kapweg 4. Neben der aktuellen Rahmentarifrunde war auch der langfristige Kampf für bessere Arbeitsbedingungen ein Thema der Gespräche und Diskussionen. 
© IG BAU (Thomas Kreten)
Saarlouis, 18.06.2018
Der Tag der Gebäudereinigung war dieses Jahr ein besonderer Tag im DRK-Krankenhaus Saarlouis. Der Betriebsrat der Fa. KDS - Klinikdienste Süd lud zu einer Weihnachtsfeier bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad im Schatten. Im Vorfeld wurden den Beschäftigten von KDS bunte Kärtchen verteilt. Darauf konnten sie einen Wunsch aufschreiben, wie sie ein Weihnachtsgeld verwenden würden. 
© IG BAU (Heike Stoffels)
18.06.2018
Auch für diese Glasreiniger der Fa. Sasse Aviation am Flughafen München ist klar: In Zukunft mit Weihnachtsgeld. 
© IG BAU (Gianpaolo Mosca)
Bünde, 18.06.2018
... ist sich der Betriebsrat der Fa. Lukra aus dem Lukas Krankenhaus in Bünde sicher. Und appelliert an die Arbeitgeber im Gebäudereiniger-Handwerk, annehmbare Angebote auf den Tisch zu legen. 
© IG BAU (Gianpaolo Mosca)
Petershagen, 18.06.2018
Die Kolleginnen aus dem Gymnasium Petershagen von der Fa. Piepenbrock sind der Meinung, dass die Arbeitgeber kein sauberes Angebot geliefert haben. 
© IG BAU (Anja Holzapfel)
Ingolstadt, 18.06.2018
Die Reinigungskräfte der Firma Leadec in Ingolstadt saßen zum Tag der Gebäudereinigung zusammen und staunten, wo auf der Welt überall dieser Tag begangen wird. "Wir sind ja richtig viele!", freuten sie sich. Nach einer kurzen geschichtlichen Information über die Hintergründe des Tages, gab es einen Bericht der IG BAU zum Stand der Verhandlungen. Die Mitarbeiterinnen stehen hinter den Forderungen ihrer IG BAU. Zur Stärkung und als Dankeschön für ihre tägliche Arbeit gab's dann noch Muffins. Respect for Cleaners - worldwide! 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
18.06.2018
Pünktlich zum Tag der Gebäudereinigung hat sich der Betriebsrat von Stölting Reinigung und Service konstruiert. Besonders erfreulich ist, dass in dieser Amtszeit nur IG BAU-Mitglieder in die Interessensvertretung gewählt wurden. Die Betriebsräte des westfälischen Unternehmens stehen voll hinter ihrer Gewerkschaft. 
© IG BAU (Dirk Eilert)
Hannover, 15.06.2018
"Wir sorgen jeden Tag der Woche dafür, dass es rund um den Hauptbahnhof Hannover ordentlich aussieht. Dabei erleben wir das eine oder andere Skurrile, Unfreundliches und manchmal auch Freundliches. Der Tag der Gebäudereinigung ist für uns Grund genug, der Öffentlichkeit deutlich zu machen, dass wir in der Branche ordentlich Respekt verdienen", so das Betriebsratsmitglied der HRG Gebäudeservice GmbH, Dennis Ollenburg (Erster von links). Nach den Kurzinformationen des IG BAU-Kollegen Dirk Eilert zum Tag der Gebäudereinigung während der verlängerten Frühstückspause ging es dann nach draußen zum „Flagge“ zeigen. Respect for Cleaners - every hour every day! 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
Gelsenkirchen, 15.06.2018
Einen süßen Gruß der Gewerkschaft gab es zum Tag der Gebäudereinigung für die Beschäftigten der Firma Stölting. Branchensekretär Sascha Brüggemann überbrachte das Dankeschön der IG BAU Westfalen an die Kolleginnen und Kollegen im Marienhospital Gelsenkirchen. 
© IG BAU (Jürgen Rümmler)
Dortmund, 15.06.2018
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FA. Gülich - Gruppe aus Witten unterstützen die Tarifforderungen der Tarifkommission in ihrem Objekt DSW 21 Dortmund U-Bahn Reinigung. 
© IG BAU
15.06.2018
Verdutzt rieb sich so manche/r Ausgsburger/in am Mittwoch die Augen. Der Weihnachtsmann! Mitten in der Fußgängerzone. Und Geschenkumschläge verteilte der auch noch… 
© Pixabay
15.06.2018
In Russland hat die Fußballweltmeisterschaft begonnen. Anstoßzeit ist 14, 15, 16, 17 und 20 Uhr, für viele Arbeitnehmer also während der Arbeitszeit. Eine späte Anstoßzeit kann außerdem dazu führen, dass man morgens nur schwer aus dem Bett findet. Die WM kann also zu Konflikten am Arbeitsplatz führen. Der DGB Rechtsschutz erklärt, wie diese am sinnvollsten gelöst werden können. 
15.06.2018
Die IG BAU vereinbart neues Eingruppierungsrecht für die kommunalen Beschäftigten mit Tätigkeiten in der Waldarbeit, die unter den Geltungsbereich des TVöD-Wald Hessen fallen. Mit der Entgeltordnung Wald Hessen halten wir Anschluss an den Entwicklungen im Eingruppierungsrecht im öffentlichen Dienst (TVöD) und ermöglichen Aufstiegschancen und berufliche Perspektiven. Insbesondere für die Forstwirte konnten wir Aufstiegsmöglichkeiten in die Entgeltgruppe 6 vereinbaren. Die Entgeltordnung tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 14.06.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert Verantwortung und Professionalität bei der Qualifizierung von Geflüchteten für die Bauwirtschaft. „Es ist gut, Geflüchtete in Jobs zu bringen. Arbeit ist der beste Weg zur Integration. Das zeigt die Erfahrung am Bau, wo schon immer viele Zugewanderte arbeiten. 
© Pixabay
14.06.2018
Die wichtigste Nebensache der Welt wird uns ab heute wieder fest im Bann haben. Mit dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland treten alle anderen Themen in den Hintergrund. Das ist verständlich, denn schließlich fiebern wohl alle mit. Dennoch sollten wir trotz aller Begeisterung nicht vergessen, dass hinter sämtlichen Sport-Großveranstaltungen oftmals harte Arbeit beim Bau und Umbau der Stadien und der dazugehörigen Infrastruktur steckt. Das war auch in Russland so. 

IG BAU fordert Respekt für Reinigungskräfte

Internationaler Tag der Gebäudereinigung am 15. Juni

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 14.06.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft zu Respekt gegenüber Gebäudereinigerinnen und Gebäudereinigern auf. Sowohl Arbeitgeber wie deren Kunden tragen Verantwortung für die Menschen hinter der Reinigungsarbeit. „Dienstleistung gehört zur Wertschöpfung dazu. Ohne gründliche Reinigungsleistung gibt es keine Autoproduktion, Forschung, Operationen oder Zeitungen. Sauberkeit ist in vielen Bereichen wie Hightech und Medizin sogar die Grundvoraussetzung dafür, dass Produkte überhaupt hergestellt werden können. Trotzdem wird die Arbeit kaum gewürdigt!“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux anlässlich des morgigen Tags der Gebäudereinigung. 
© IOG BAU (Jürgen Rümmler)
13.06.2018
Die Mitarbeiter/innen der Fa. Wi-Med Bergmannsheil Reinigung GmbH unterstützen die Tarifforderungen der Tarifkommission im Gebäudereiniger-Handwerk. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
13.06.2018
Am 11. Juni fand die zweite Schlichtungsverhandlung in der Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen statt. Nach schwierigen und intensiven Verhandlungen einigten sich die Tarifvertragsparteien auf folgenden Kompromiss: 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 13.06.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) lehnt Abkommen zur Anwerbung von Erntehelfern mit Nicht-EU-Staaten entschieden ab. Derzeit häufen sich Rufe von Bauernvertretern nach mehr billigen Arbeitern aus der Ukraine, weil Landwirte angeblich zu wenig Erntehelfer finden. Die IG BAU warnt davor, EU-Wanderarbeiter gegen solche aus Drittstaaten auszuspielen. 
© IG BAU (Jürgrn Rümmler)
13.06.2018
Mitarbeiter der Fa. rp Gebäudereinigung und der Gülich-Gruppe unterstützen die Forderungen der Tarifkommission bei den Verhandlungen zum Rahmentarifvertrag im Gebäudereiniger-Handwerk. 

Wald ist mehr als ein Acker, auf dem Bäume wachsen

Urteil über gemeinschaftlich organisierten Holzverkauf

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 12.06.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt davor, die hiesige Waldpflege- und bewirtschaftung ausschließlich unter Gewinninteressen zu betrachten. Hintergrund ist die Einordnung von gemeinschaftlich organisiertem Holzverkauf als Kartell durch Behörden. 
12.06.2018
Der Motorsägenentschädigungssatz für die Waldarbeiter des Landes Hessen, die unter den Geltungsbereich des TV-Forst Hessen fallen, beträgt ab 1. Juli 2018 pro Lastlaufstunde 14,27 Euro bzw. 7,58 Euro pro Gesamtlaufstunde. Der nächste durch sechs teilbare Motorsägenentschädigungssatz pro Gesamtlaufstunde beträgt 7,56 Euro. 
12.06.2018
Am 8. Juni fand in Höhr-Grenzhausen die zweite Tarifverhandlung zum Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten der Steine- und Erdenindustrie Neuwied statt. Trotz intensiver Verhandlungen und verbessertem Angebot der Arbeitgeberseite, konnte kein Ergebnis erzielt werden. Das Angebot seitens der Arbeitgeber lautet: 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
12.06.2018
Gestern wurde in den späten Abendstunden des 11. Juni für die Beschäftigten in der Steine-Erden-Industrie Baden-Württemberg nach schwierigen Verhandlungen folgendes Tarifergebnis erzielt: 

Wie Maxis verreisen

Rügener Ferienhäuser vom 28. Juni bis 6. September 2018

© Rieco Kaeske
12.06.2018
Mit wem verreisen Sie denn gerne so? Als Großfamilie, mit Freunden, mit Omas und Opas - Maxis heißen wir in den Rügener Ferienhäuser herzlich willkommen. Wenn Sie zwei Studios „Mönchgut“ gleichzeitig buchen, gibt es auf den zweiten Studiopreis 30 Prozent Rabatt. Sie sparen bis zu 174 Euro. 

Bundes- und Kommunalforst: Tarifeinigung angenommen

Entgelte erhöhen sich im Gesamtvolumen von 7,5 Prozent!

12.06.2018
In der Tarif- und Besoldungsrunde 2018 für die Beschäftigten von Bund und Kommunen zum TVöD haben die Gewerkschaften die Tarifeinigung vom 17. April angenommen. Die Entgelte erhöhen sich in drei Schritten zum 1. März 2018, 1. April 2019 und 1. März 2020 im Gesamtvolumen von 7,5 Prozent. Zusätzlich erhalten Beschäftigte der Entgeltgruppen 1 bis 6 eine Einmalzahlung von 250 Euro. Die Ausbildungsentgelte erhöhen sich rückwirkend zum 1. März um 50 Euro und am 1. März 2019 um weitere 50 Euro. Mehr Infos: 
© Jürgen Lauber
11.06.2018
Arbeitnehmer und ihre Angehörigen sind seit 2005 zur staatlichen Melkkuh und zum bevorzugten Sparobjekt geworden. Das muss sich ändern. In diesem Artikel geht es um viel Geld und um bessere staatliche Leistungen (Gesundheit, Pflege, Bildung, Mindestsicherung) für Beschäftigte und ihre Familien. 

15 Juni – Tag der Gebäudereinigung

Video: Bundesweiter Aktionstag der IG BAU

08.06.2018
Am 15 Juni ist es wieder soweit. Wir feiern den internationalen Tag der Gebäudereinigung. Quer durchs ganze Land finden in den Betrieben und Reinigungsobjekten zahlreiche Infoveranstaltungen und Aktionen statt. Auf Straßen-, Grill und Familienfesten werden unsere Kolleginnen und Kollegen auch die Öffentlichkeit informieren und gemeinsam den Tag der Gebäudereinigung begehen. 
© IG BAU (Sabine Katzsche-Döring)
08.06.2018
Das war der Schwerpunkt im sechsten Workshop des BAU-Clubs II. Nachdem in dem vorherigen Seminar mit verschiedenen Methoden die bezirkliche bzw. betriebliche Arbeit dargestellt und reflektiert worden war, ging es diesmal darum, das Gelernte aufzufrischen und zu vertiefen. 
08.06.2018
Der Motorsägenentschädigungssatz für die Waldarbeiter der Kommunen in Rheinland-Pfalz, die unter den Geltungsbereich des BezTV-W RP fallen, beträgt ab 1. Juli auf der Grundlage der Gesamtlaufstunde bei Arbeiten außerhalb der Holzernte je tatsächlich angefallener Betriebsstunde 9,52 Euro. Bei Arbeiten in der Holzernte je Arbeitsstunde 4,38 Euro und bei überwiegender Handentrindung 1,90 Euro je Arbeitsstunde. 
© IG BAU (Esteban Neira)
Schelklingen, 07.06.2018
Die Kolleginnen und Kollegen von HeidelbergCement Schelklingen folgten dem Aufruf zum heutigen Warnstreik in der Baustoffindustrie Baden-Württemberg. Ab 11:30 Uhr waren sie zur einstündigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Die Belegschaft folgte dem Aufruf geschlossen mit einer über 90-prozentigen Beteiligung der gewerblich Beschäftigen. 85 Kolleginnen und Kollegen nahmen an dem einstündigen Warnstreik teil. 
© IG BAU
Leimen, 07.06.2018
Am dritten Tag der Warnstreiks für die Steine-Erden-Industrie Baden-Württemberg legten rund 75 Beschäftigte des Heidelberger Zementwerks in Leimen zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des Heidelberger Shared Service Center für etwa zwei Stunden die Arbeit nieder. Auch ihr Aufruf lautet: 6 Prozent für 12 Monate! 
07.06.2018
Dennis aus Hürth lernt einen Bauberuf und ruft in seiner Freizeit gerne mal im Studio von 1LIVE an. Diesmal freut er sich über mehr Geld in der Ausbildung. 
© IG BAU
07.06.2018
Bereits im Mai hatten rund 80 Beschäftigte der Firma Schwenk in Allmendingen ihre Unterstützung der Tarifforderung für die Beschäftigten in der Baden-Württemberger Baustoffindustrie gezeigt. Sie überzogen eine Pause deutlich und zeigten sich kampfbereit zur Unterstützung der Warnstreiks. 

Tarifverhandlungen treten auf der Stelle

Rahmentarifverhandlung für die Gebäudereinigung

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 05.06.2018
Die zweite Tarifrunde zum Rahmentarifvertag für das Gebäudereiniger-Handwerk endete heute ohne Ergebnis. Der Rahmentarifvertrag regelt die Eckpfeiler der Arbeitsbedingungen in der Branche wie etwa die Grundsätze der Eingruppierung in die verschiedenen Lohngruppen, Urlaub oder Kündigungsfristen. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat die wesentlichen Themen benannt. 
© IG BAU
Mengen, 05.06.2018
90 Prozent der gewerblich Beschäftigten und viele Angestellte, insgesamt 45 Teilnehmende, legten heute die Arbeit im Betonwerk Jäger nieder und zeigten damit ihre Bereitschaft, für 6 Prozent mehr Entgelt einzutreten. 

Einigung steht – Arbeitskampf ist abgewendet

HOCHTIEF-Haustarifverhandlungen

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 05.06.2018
Die Beschäftigten des Baukonzerns HOCHTIEF in Deutschland bekommen rückwirkend zum Mai mehr Geld. Nach fünf Verhandlungsrunden einigte sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) gestern Abend mit dem Konzernvorstand auf ein Ergebnis. Vorausgegangen war dem ein überaus zähes Ringen. 
© IG BAU
05.06.2018
Beim Baumaterial droht ein Engpass: Wichtige Teile der Baustoffproduktion in Baden-Württemberg könnten zum Erliegen kommen. Grund dafür ist ein sich zuspitzender Tarifkonflikt in der Baustoffindustrie. Ab heute Morgen hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Warnstreiks begonnen. Diese sollen noch bis zum Donnerstag andauern. 
05.06.2018
Für die Beschäftigten im Bauhauptgewerbe haben wir einen qualitativ hochwertigen Tarifvertrag abgeschlossen, den wir uns mit unserer Leistung erkämpft haben. Wir haben gewonnen und wir haben allen Grund, stolz zu sein! Dataillierte Infos im exklusiven Mitglieder-Bereich (IG BAU-Mitglieder, die sich dafür noch nicht registriert haben, können dies hier):
  

Höfisches Leben…Historische Anlagen des Großherzogtums Mecklenburg Strelitz

Ferienzentrum Yachthafen Rechlin vom 1. September bis 13. Oktober 2018

© GEW
05.06.2018
Treten Sie in königliche Fußstapfen: schon Friedrich der Große war im Jahr 1736 zu Gast auf Schloss Mirow. Nach dem Schlossbesuch lockt die Ruhe im Park. Auf geschwungenen Wegen, am Ufer des Sees, in barocken Alleen oder auf der Liebesinsel lässt es sich herrlich lustwandeln. 
04.06.2018
Der bundeseinheitliche Ecklohn für Beschäftigte im Nassbaggergewerbe steigt zum 1. Mai dieses Jahres um 2,1 Prozent auf 19,86 Euro die Stunde und wird in einer zweiten Stufe um weitere 3 Prozent auf 20,46 Euro zum 1. Mai 2019 erhöht. 
© Pixabay
04.06.2018
Die diesjährige Erdbeersaison ist bereits in vollem Gange und heimische Erdbeeren erfreuen sich großer Beliebtheit. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2017 rund 135.000 Tonnen Erdbeeren in Deutschland geerntet. 
© Pixabay
01.06.2018
Wenn die Temperaturen steigen, steigt meist auch die Stimmung. Sie kann jedoch schnell einen Dämpfer erhalten, wenn es zu Problemen im Betrieb kommt. Damit alle Arbeitnehmer*innen die warme Jahreszeit auch am Arbeitsplatz unbeschwert verbringen können, gibt es einige Dinge zu beachten. Was genau, darauf geben die Kolleginnen und Kollegen vom DGB Rechtsschutz hier Antwort. 
01.06.2018
Im Mai waren 39.428 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 5.500 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Mai 2017 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter ebenfalls deutlich gesunken, in Westdeutschland um 14,4 Prozent und in Ostdeutschland um 16,6 Prozent. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 31.05.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) begrüßt die Zustimmung der Arbeitgeberverbände, dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, zum Schlichtungsspruch für das Bauhauptgewerbe. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 31.05.2018
Die Haustarifverhandlungen für den Baukonzern HOCHTIEF sind unterbrochen. In der bereits vierten Verhandlungsrunde für die rund 3260 in Deutschland Beschäftigten gab es von Seiten des Arbeitgebers keine Bewegung. Trotz boomender Auftragslage und Rekordgewinnen beharrt der HOCHTIEF-Vorstand auf seinem Angebot von je 1,7 Prozent für 2018 und 2019. 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
Münster, 30.05.2018
Die Kollegen der Oevermann Tochter CMG Baulogistik Münster betreiben die Logistik ihres Konzern. Nach der Schlichtung gingen bei ihnen die Daumen hoch. Mit dem Ergebnis sind sie sehr zufrieden. Das nun die fällige Lohnerhöhung auf dem Spiel steht, macht sie sauer. Sie stehen als Team zusammen und werden für einen fairen Tarifabschluss kämpfen. Dass die Arbeitgeber sie noch bis Freitag zappeln lassen, ist für die Beschäftigten nicht nachvollziehbar. Sie sagen ganz klar: Jetzt kämpfen wir erst recht! 

Verhandlungen abgebrochen

Tarifverhandlungen für das Gerüstbau-Handwerk

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 30.05.2018
Die Tarifverhandlungen für die rund 24 000 Gerüstbauer in Deutschland wurden gestern Abend abgebrochen. Trotz der bereits vierten Verhandlungsrunde war der Bundesverband Gerüstbau nicht in der Lage, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen. Ihr Vorschlag war eine Lohnerhöhung von auf Jahr gerechnet gerade einmal 1,3 Prozent. Zugleich solle es danach für insgesamt neun Monate kein Lohnplus (Nullmonate) geben. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat daraufhin die Verhandlung abgebrochen. 
© ACE
30.05.2018
Bei allen Fahrten ein sicherer Begleiter: die ACE-App. Immer griffbereit auf dem Smartphone: der ACE-Notruf bei Panne und Unfall sowie Tankstellenpreise, ein Mobilitätsplaner mit Verkehrsinfo, die Adressen der ACE-Vertrauensanwälte und eine Direktverbindung zum Info-Service. 
© IG BAU (Heike Stoffels)
30.05.2018
Betriebsrätekonferenz für das Gebäudereiniger-Handwerk: Aus Bayern und Franken kamen die Teilnehmer/innen zusammen. Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux informierte über die aktuelle Situation in der Verhandlung über den Rahmentarifvertrag. Die Forderungen der ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen werden von allen anwesenden Betriebsräten voll getragen. 
© IG BAU (Claudia Keil)
29.05.2018
Diese Zimmerer-Azubis aus Niedersachsen stehen zu ihrer IG BAU und dem ausgehandelten Schlichterspruch. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt/Main, 29.05.2018
Diese Botschaft richteten die Hochtief-Beschäftigten in Frankfurt an ihren Arbeitgeber, der heute mit der IG BAU über einen Haustarifvertrag verhandelt. 
© IG BAU (Heike Stoffels)
München, 29.05.2018
Die Angestellten in der Hauptverwaltung der Hochtief Infrastructure in München wurden heute vom Betriebsrat und der IG BAU über den Stand der Verhandlungen bei den Haustarifverhandlungen informiert. Das bisherige Angebot, dass weit unter dem Schlichterspruch der Fläche liegt, lehnen sie vehement ab. Hochtief ist kreativ und innovativ, das sollte auch bei Lohn und Gehalt spürbar sein. 

Revision der Entsenderichtlinie

IG BAU begrüßt Zustimmung zur sozialeren Entsenderichtlinie

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 29.05.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) begrüßt die Zustimmung des Europäischen Parlaments zu der überarbeiteten Entsenderichtlinie. „Europa wird sozialer. Mit ihrer Zustimmung signalisieren die Europa-Parlamentarier, dass sie die Menschen in der Union wieder in den Blick nehmen. Das ist dringender denn je. 
28.05.2018
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag in den ersten drei Monaten 2018 um 4,9 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden der Betriebe übertraf bis März das Vorjahr um einen Prozent. 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
Ascheberg, 28.05.2018
Heute treffen sich in Ascheberg die westfälischen Betriebsräte aus dem Bauhauptgewerbe. Beraten wird über die Haltung der betrieblichen Interessensvertretung im Arbeitskampf. Denn das höchste Mittel zur Wahrung unserer Interessen ist die Möglichkeit, Arbeitgebern Druck zu machen. Der Streik ist als Arbeitskampfmittel verfassungsrechtlich gewährleistet. Unsere IG BAU und jede/r einzelne Streikende ist durch Artikel 9 des Grundgesetzes geschützt. 

IG BAU-Tarifkommission nimmt Schlichterspruch an

Schlichtung für das Bauhauptgewerbe

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 26.05.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat heute dem Schlichtungsspruch vom 12. Mai 2018 mit großer Mehrheit zugestimmt. Am Vormittag kamen im Haus der Baugewerkschaft in Frankfurt am Main die Mitglieder der IG BAU-Bundestarifkommission aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen, um das Ergebnis zu diskutieren und über die Annahme abzustimmen. 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
Münster, 26.05.2018
Die Kumpels von Oevermann in Münster haben sich gefreut: Endlich gibt es einen ordentlichen Schluck aus der Pulle. Sie sind zufrieden mit dem, was ihre Gewerkschaft verhandelt hat. Für sie war schon klar: Ab Mai gibt es mehr Geld und somit mehr Anerkennung für ihren Knochenjob. Das nun das Ergebnis auf der Kippe steht, macht sie sauer. „Was soll das denn?“, fragen sich die Kollegen. Sie empfinden das Zögern der Arbeitgeber als Schlag ins Gesicht. Trotz eines ausgiebigen Frühstück von der IG BAU ist die Stimmung nun auf dem Tiefpunkt. Gibt es keinen Abschluss, steigt die Stimmung auf Arbeitskampf. 
© IG BAU (Holger Münzberg)
Hamm, 25.05.2018
Am Donnerstag trafen sich zahlreiche Bau-Kollegen zur Mitgliederversammlung in Hamm. Während der Versammlung war die Stimmung aufgrund des Schlichterspruches sehr gut. Sie stimmten zu 100 Prozent für die Annahme des Schlichterspruches. Eines wurde aber sehr deutlich: Sie sind bereit, zu kämpfen. „100 Prozent für die Annahme und 100 Prozent für Streik, wenn die Arbeitgeber Faxen machen!“ 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
Münster, 25.05.2018
Mehr als 200 Jahre Gewerkschaftserfahrung arbeiten auf der Baustelle in Münster. Die Kollegen bauen Wohn- und Tagungseinrichtungen für einen Farbenhersteller. Da einige Arbeitgeber ihnen die fällige Lohnerhöhung nicht gönnen, haben sie die Schnauze gestrichen voll. Sie werden nicht akzeptieren, dass es nun faule Kompromisse der Chefs gibt. Lehnen die Unternehmer den Schlichtungsvorschlag ab, lehnen sie das Arbeiten ab. Der Warnstreik ist schon vorbereitet - und die ganze Mannschaft hält zusammen. 
© Pixabay
25.05.2018
Heute tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Die IG BAU wird natürlich weiterhin datenschutzrechtlich konform mit personenbezogenen Daten umgehen. Wir orientieren uns dabei an den vorgegebenen Standards. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 25.05.2018
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert deutlich mehr Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen um den Wohnungsbau voranzubringen. Anlässlich der gestern vom Statistischen Bundesamt vorgelegten Zahlen der fertiggestellten Wohnungen sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger: „Die Zahlen zeigen, dass die Regierung ihre selbstgesteckten Ziele deutlich verfehlt. 

Jetzt buchen

20. IG BAU-Bundesseniorentreffen vom 1. bis 7. Februar 2019 in Bad Kissingen

© Pixabay
25.05.2018
Das 20. IG BAU-Bundesseniorentreffen findet vom 1. bis 7. Februar 2019 in Bad Kissingen statt. Ort des Geschehens: Das 4-Sterne-Parkhotel CUP VITALIS