Neues auf www.igbau.de

© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 24.11.2017
Die Tarifverhandlungen für die rund 24 000 Gerüstbauer in Deutschland wurden gestern ohne Ergebnis abgebrochen. Eine von der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) vorgeschlagene freiwillige Schlichtung haben die Arbeitgeber abgelehnt. 
© Ig BAU
Mnazi (Tansania), 24.11.2017
Anfang November besuchten das Projektteam, bestehend aus unserer Kollegin Sabine Katzsche-Döring, unserem Kollegen Johannes Weinig (beide aus dem Bezirksvorstand Ostwestfalen-Lippe), Abel Pallangyo (Ingenieur der Universität Daressalam) und Ahadiel Sekumbo (Projektkoordinator) die Primary School Langata Ndoiye in Mnazi. 
© IG BAU
24.11.2017
Um gegen den sogenannten "Tag der Deutschen Zukunft" zu mobilisieren, der kommendes Jahr in Goslar abgehalten werden soll, veranstaltete die Junge BAU Niedersachsen-Süd ein Konzert. Die Bands This is Real, Sturdy, RCNS und Martin Meiwes rockten am 21. Oktober den Veranstaltungsort und setzten so ein Zeichen gegen Rechts. 

Das Lohngerüst wackelt

Verhandlungen im Gerüstbau abgebrochen

© Pixabay
23.11.2017
Heute wurden die Tarifverhandlungen im Gerüstbauhandwerk abgebrochen. Grund: Nach drei Verhandlungsrunden legten die Arbeitgeber immer noch kein tragfähiges Angebot vor. Die IG BAU fordert eine Erhöhung des Ecklohns um einen Euro, sowie eine Erhöhung der Ausbildungsvergütungen. Außerdem will die IG BAU mit der Einführung eines Mindestlohnes II für Facharbeiten den Wettbewerb fair gestalten. 
23.11.2017
Die Europäische Kommission hat ein Gesetz vorgeschlagen, das die Veränderungen von Berufsregulierungen erschweren würde. Davon wären vor allem die Berufsordnungen im Handwerk inklusive der Meisterpflicht, aber auch die Berufsordnungen in freien Berufen wie bei Architekten betroffen. 
23.11.2017
Die IG BAU hat sich mit dem Land Brandenburg auf ein Paket verständigt, das es Beschäftigten des Landesbetriebs Forst Brandenburg ermöglicht, vorzeitig aus dem Erwerbsleben auszuscheiden. Dazu wurde ein Altersteilzeittarifvertrag für Beschäftigte nach dem TV-Forst (Waldarbeiter) vereinbart und um eine Richtlinie zum Ausgleich von Rentenabschlägen ergänzt. 

Zauberhafte Winterlandschaft im Allgäu

6. Januar bis 10. Februar 2018 im Ferienclub Maierhöfen

© GEW (Ferienclub Maierhöfen)
23.11.2017
Erleben Sie einen traumhaften Familienurlaub in der zauberhaften Winterlandschaft des Allgäus! Hier ist ein Paradies für Familien, Wintersportler und für Gäste, die sich einfach mal eine Auszeit gönnen wollen. Lassen Sie sich im Ferienclöub Maierhöfen kulinarisch verwöhnen und genießen Sie das Wellnessangebot. 
18.11.2017
Die IG BAU-Tarifkommission hat am 14. November die dritte Tarifverhandlung in der Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen für gescheitert erklärt. Die Arbeitgeber waren nicht bereit, der Forderung der Beschäftigten deutlich entgegenzukommen. 
17.11.2017
Die IG BAU vereinbart neues Eingruppierungsrecht für die kommunalen Beschäftigten mit Tätigkeiten in der Waldarbeit, die unter den Geltungsbereich des TVöD-Wald BaWü fallen. Mit der Entgeltordnung Wald halten wir Anschluss an den Entwicklungen im Eingruppierungsrecht im öffentlichen Dienst (TVöD) und ermöglichen Aufstiegschancen und berufliche Perspektiven. Insbesondere für die Forstwirte konnten wir Aufstiegsmöglichkeiten in die Entgeltgruppe 6 vereinbaren. Die Entgeltordnung tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 17.11.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert von den europäischen Regierungen die verbindliche Stärkung der sozialen Rechte in der EU. Anlässlich des heute stattfindenden Sozialgipfels sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger: 

"Mobilität ist für die Bauwirtschaft zentral"

Europatag der Deutschen Bauwirtschaft in Brüssel

© Detlef Gottwald
16.11.2017
"Mobilität ist für die Bauwirtschaft zentral", mit diesen Worten begrüßte Gregor Asshoff, Vorstand von SOKA-BAU, rund 80 Gäste aus den europäischen Institutionen, europäischen und deutschen Verbänden, Diplomaten sowie Wissenschaftler zum diesjährigen Europatag der Deutschen Bauwirtschaft. Geladen hatten die Sozialpartner der Branche, allen voran ihre Spitzenvertreter Robert Feiger, IG BAU, Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, ZDB, und Peter Hübner, HDB, in das Museum "Autoworld" in Brüssel. 

Atemberaubend - in allen Belangen

18. Bundesseniorentreffen der IG BAU in Bernau am Chiemsee

© IG BAU (Peter Mohn)
16.11.2017
Eine Woche lang durften die Teilnehmer/innen während des Bundesseniorentreffens die gemütlichen Zimmer, die schmackhafte Halbpension und den guten Service des Hotels "Farbinger Hof" genießen. Ein umfangreiches Ausflugsprogramm war für alle organisiert worden. 

Grüne Woche in Berlin: Treffpunkt für Schleckermäuler

Seehotel Grunewald, 19. bis 28. Januar 2018

© Messe Berlin GmbH
16.11.2017
Es ist wieder soweit! Der Treffpunkt für Schleckermäuler – die „Internationale Grüne Woche“ öffnet vom 19. bis 28. Januar zum 84. Mal ihre Pforten in Berlin. Das Seehotel Grunewald hat sich zu diesem Anlass ein besonderes Angebot ausgedacht. 
© DGB
15.11.2017
Wie steht es um die Arbeitsbedingungen in Deutschland? Und wie gut lassen sich Arbeit, Familie und private Interessen miteinander vereinbaren - oder auch nicht? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des aktuellen Reports "DGB-Index Gute Arbeit". An der repäsentativen Befragung für die Studie nahmen bundesweit knapp 5.000 Beschäftigte aus allen Branchen, Einkommens- und Altersgruppen und Betriebsgrößen teil. 
© IG BAU
15.11.2017
Die Kolleginnen und Kollegen der ostdeutschen Baustoffindustrie setzen ihren Streik fort. Solange, bis die Arbeitgeber ein verhandelbares Angebot auf den Tisch legen. Seit 5 Uhr läuft die zweite Streikwelle an. Heute sind es zwei Werke in Flechtingen. 
15.11.2017
Wir brauchen eine verbindliche Europäische Säule Sozialer Rechte - jetzt die europäischen Staats- und Regierungschefs anschreiben. 

Faires Leben im Ruhestand – Keine Rentenkürzungen

IG BAU-Senioren aus ganz Bayern treffen sich in Furth im Wald

© IG BAU (Peter Behrendt)
14.11.2017
Am 12. September rafen sich knapp 1000 Gewerkschaftsmitglieder der IG Bauen-Agrar-Umwelt aus allen Bezirken Bayerns und Frankens zum Seniorentag in der voll besetzten Festhalle. Zum Thema „Faires Leben im Ruhestand – Keine Rentenkürzungen“ hatte die IG BAU-Oberpfalz Vertreter der Politik zur Seniorengroßveranstaltung in Furth im Wald eingeladen. 

Lebensabend in Sicherheit und Frieden

15. Seniorenwochenende in St. Andreasberg

© IG BAU (Klaus Gabor)
14.11.2017
Das traditionsreiche Treffen der Senioren Niedersachsens am letzten Wochenende im Oktober im Berghotel in St. Andreasberg hatten sich die Organisatoren um Leopold Pilz sicher anders vorgestellt. Zunächst mussten die geplanten Wanderungen wegen des Regens und der unsicheren Wege abgesagt werden und zu guter Letzt sorgte das heftige Sturmtief „Herwart“ dafür, dass der politische Frühschoppen neu ausgerichtet werden musste. Das Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt, Andreas Steppuhn (SPD) und der Vorsitzende des IG BAU-Bezirksverbands Braunschweig-Goslar, Karl-Heinz Ehrenberg, konnten wegen blockierter Straßen nicht anreisen. 
13.11.2017
Nach drei erfolglosen Verhandlungsrunden in der Zementindustrie Nordwestdeutschland haben sich die Tarifvertragsparteien am 10. November auf folgenden Schlichtungsspruch für die Mitglieder der IG BCE und IG BAU geeinigt. 
© IG BAU
13.11.2017
Die Aufgaben und Ziele der IG BAU beschreibt die Satzung. In ihr sind auch alle Fragen um die Mitgliedschaft, den Beitrag und Leistungen geregelt. Genau so wichtig: sie beschreibt, wie man sich als Mitglied an den Entscheidungen in der IG BAU beteiligen kann. 
© IG BAU (Thomas Waldheim)
13.11.2017
Beim Baumaterial droht ein Engpass: Wichtige Teile der Baustoffproduktion im Osten Deutschlands könnten zum Erliegen kommen. Grund dafür ist ein heute beginnender Streik in der Baustoffindustrie. Den Auftakt dazu machte die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am frühen Morgen im Werk eines Baustoffherstellers in Sachsen-Anhalt. Weitere Arbeitsniederlegungen sollen im Laufe der nächsten Wochen in mehreren Betrieben der Branche in Ostdeutschland folgen. 
© IG BAU
13.11.2017
Tolle Tarifabschlüsse im GaLaBau und der Floristik - im Erwerbsgartenbau muss endlich erfolgreich weiterverhandelt werden, natürlich mit Unterstützung von Betriebsräten und Beschäftigten. Dieser Meinung waren die Fachgruppenvorstände und Aktiven aus dem GaLaBau, dem Gartenbau, der Landwirtschaft sowie der Floristik der Region Baden-Württemberg bei ihrem Treffen in Stuttgart-Hohenheim. 

Endlich: Die Lohnmauer zwischen Ost und West fällt

Abschluss in derTarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk

© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 11.11.2017
Für die mehr als 100 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk im Osten steht der Fahrplan zur Lohngleichheit. Am späten Freitagabend einigte sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks in der sechsten Tarifrunde auf eine volle Angleichung der Löhne in Ost und West. 
© Axel Frenzel
10.11.2017
Bereits seit 70 Jahren ist Heinrich Schäfer bei seiner Gewerkschaft. Vom Zimmermann in Tiefenort an der Werra/Thüringen führte ihn sein Weg bis zum Leiter der Berufsausbildung im Tiefbaukombinat Cottbus. Viele Facharbeiterzeugnisse in unserer Region tragen seine Unterschrift. 
© IG BAU (Susanne Welzk)
10.11.2017
Die Beschäftigten der Fa. Bogdol und die Region Nord setzen klare Signale für die sechste Tarifverhandlungsrunde in Frankfurt am Main. Die Lohngleichheit für ganz Deutschland ist längst überfällig! Wir fordern die Verhandlungsführer des Bundesinnungsverbandes auf, in die richtige Richtung zu gehen. Und die kann nur sein: 100 Prozent Ost-Westangleichung. Die Tarifmauer muss weg! 
© IG BAU
10.11.2017
Die Tarifverhandlungen für die rund 600 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk wird seit heute Vormittag in Frankfurt fortgesetzt. Es ist bereits die sechste Verhandlungsrunde, was bundesweit zu großer Unruhe unter den Beschäftigten führt. Ein wesentlicher Knackpunkt der Gespräche ist die von der IG BAU geforderte hundertprozentige Angleichung der Ost an die Westlöhne. Diese Forderung hatte die Große Tarifkommission der IG BAU Ende Oktober nochmals bestätigt. Die Diskussionen mit der Arbeitgeberseite über die vollständige Angleichung waren bisher jedoch sehr schwierig. 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 10.11.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) beurteilt die Zwischenbilanz der Jamaika-Sondierungen skeptisch. „Für Arbeitnehmer haben die bisherigen Gespräche noch keinen Grund zur Euphorie geliefert. Was sozialpolitische Themen betrifft, ist das bisherige Ergebnis mehr als ausbaufähig. Für die gewaltigen sozialen und gesellschaftspolitischen Probleme fehlen konkrete Lösungsansätze“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger. 
© IG BAU (Esteban Neira)
10.11.2017
Die Kollegen von ISS Automotive im Daimler Forschungszentrum Ulm hatten heute eine klare Ansage an die Arbeitgeber : Wir stehen zu der Forderung EUR 1,00 mehr die Stunde für alle Lohngruppen, Einstieg ins Weihnachtsgeld und Ost –West Angleichung! Den Kollegen/innen ist der heutige Tag äußert wichtig – alle schauen gebannt nach Frankfurt und stehen der Tarifkommission der IG BAU bei. Respekt und Anerkennung kann man nur mit fairen Lohnen umsetzen! 

TV-TIPP: Der Rentenreport

Am Montag, 13. November, um 22:45 im Ersten

10.11.2017
In keinem anderen Land in Europa ist das Armutsrisiko im Alter so hoch wie in Deutschland, lesen wir immer wieder in den Schlagzeilen. "Jeder Zweite ist von Altersarmut bedroht!", warnen Gewerkschaften. Experten des Instituts der Deutschen Wirtschaft argumentieren anders: Auch in Zukunft werde Armut Rentner viel weniger treffen als andere Altersgruppen. Welche Aussage stimmt? Darüber informiert  "Der Rentenreport" am Montag, 13. Novemeber, um 22:45 Uhr im Ersten. 
© IG BAU
10.11.2017
Dort, wo bis vor einigen Jahren noch Kohle und Stahl die Region regierten, sind es nun die Frauen, die ordentlich auf den Putz hauen. Und weil die Arbeitgeber in der aktuellen Tarifrunde nur ungenügende Angebote präsentieren, stellen sich die Kolleginnen und Kollegen in Gelsenkirchen gut auf. “Wir beraten schon seit Monaten, wie wir unsere Tarifkommission stärken können. In den Objekten wird die Stimmung immer aufgeheizter. 
© IG BAU
Nienburg/Weser, 09.11.2017
Objektbeschäftigte in ganz Niedersachsen des Dienstleisters Deutsche R+S aus Hannover, beteiligen sich am Netzwerk der IG BAU für den drohenden Arbeitskampf. 
© IG BAU (Wolfgang Bullin)
09.11.2017
Die Betriebsräte der „Piepenbrock Dienstleistung Eisenach“ und der „Gegenbauer Services Bereich Mitte“ haben sich mit einer Petition an den Verhandlungsführer der Arbeitgeber Herrn Kloevekorn gewendet: 
© IG BAU (Jan Meyer)
Region Hessen, 09.11.2017
Die Bezirksvorstände in der Region Hessen stehen im Tarifkonflikt an der Seite der Gebäudereiniger. Wir werden die Kolleginnen und Kollegen in der Gebäudereinigung aktiv unterstützen. Sollte es keine Einigung geben, werden wir zu den Kolleginnen und Kollegen und den Kunden in die Objekten gehen. Darüber hinaus stehen wir auch als Streikhelfer bereit. Jetzt kommt es auf die Arbeitgeber an. Wir sind gut gerüstet. 
© IG BAU
Stuttgart, 09.11.2017
Kolleginnen und Kollegen der Fa. Plural diskutieren über die laufende Tarifverhandlung. Dass sie kein Weihnachtsgeld bekommen sollen, weil sonst die Rendite der Unternehmen schrumpft sehen sie genauso wenig ein, wie die Lohnunterschiede zwischen Ost und West. 
© IG BAU
Berlin, 09.11.2017
Hektik und große Aufregung herrschte am Morgen des 9. Novembers vor der Gebäudereiniger-Innung Berlin in der Paul-Robeson-Straße. Stein des Anstoßes waren Zitate von Herrn Kloevekorn, Vorsitzender der Tarifkommission und Vorstandsmitglied von Gegenbauer, sowie von Herrn Lewandowski, Vorsitzender des Vorstandes von Gegenbauer. 
© IG BAU
München, 09.11.2017
Der Betriebsrat der Fa. Sasse Aviation am Flughafen München steht hinter der Forderung und wird auch Ernst machen, wenn es los geht. Er ist der Meinung, das die Verars... ein Ende haben muss. 
09.11.2017
Am 17./18. Oktober haben die Gewerkschaften die Tarifrunde 2018 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Bundes und der Kommunen eingeläutet und die Kündigung der Entgelttabellen zum Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) beschlossen. 
© IG BAU
Region Niedersachsen, 09.11.2017
Wenn sich nicht bald was tut, „dann stirbt unser Handwerk“. Die Auszubildenden im Gebäudereiniger-Handwerk hoffen, dass sich bei den morgigen Tarifverhandlungen endlich was bewegt und der Bundesinnungsverband seine Blockadehaltung zur Ost-Westangleichung und in Sachen Weihnachtsgeld aufgibt. 
© IG BAU
Celle, 08.11.2017
In einem Mitarbeiterbrief war zu lesen, dass Piepenbrock seine Mitarbeiter trotz drohendem Tarifverlust nicht im Regen stehen lassen würde. Nach dem Motto „Mehr ist fair“ teilt der Dienstleister Piepenbrock seinen Beschäftigten mit, dafür Sorge zu tragen, dass sich die Einkommen für alle Beschäftigten deutlich erhöhen würden. 
07.11.2017
Im November können sich viele Beschäftigte wieder über Weihnachtsgeld freuen. Mit 55 Prozent erhalten etwas mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland diese Jahressonderzahlung. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Befragung des Internetportals www.lohnspiegel.de, das vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird. Mehr als 17.000 Beschäftigte haben sich zwischen August 2016 und August 2017 an der Befragung beteiligt. 
07.11.2017
Im Oktober 2017 waren 40.218 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 1.152 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Oktober 2016 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter ebenfalls gesunken, in Westdeutschland um 12,2 Prozent und in Ostdeutschland um 17,4 Prozent. 

Ausbildung in Zeiten der Digitalisierung aktiv gestalten

Berufsbildungspolitische Tagung der IG BAU

© IG BAU (Paul Schimweg)
Würzburg, 04.11.2017
Wie geht es weiter mit der Berufsausbildung in Zeiten der Digitalisierung? Diese Frage stand im Mittelpunkt der diesjährigen Berufsbildungspolitischen Tagung der IG BAU vom 3. bis 4. November 2017 in Würzburg. „Die Arbeit 4.0 entwickelt eine immense Bedeutung für die Ausbildung in Berufsschulen. Grundlage der dort vermittelten Lerninhalte sind die Ausbildungsordnungen und die müssen den kommenden Anforderungen gewachsen sein“, sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers. 
© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 04.11.2017
Die bundesweit rund 110 000 Beschäftigten im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (GaLaBau) erhalten ab diesem Monat mehr Geld. Am Freitag einigten sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und der Arbeitgeberverband Bundesverband des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau nach schwierigen Verhandlungen auf ein endgültiges Ergebnis. 

IG BAU nimmt Tarifergebnis an

Höhere Mindestlöhne im Bauhauptgewerbe

© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 03.11.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat das Tarifergebnis für die Bau-Mindestlöhne angenommen. Diese Woche stimmte die Tarifkommission für die Annahme des Kompromisses, den die IG BAU am 17. Oktober mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ausgehandelt hatte. Die Erklärungsfrist dazu läuft heute ab. 

Rente muss zum Leben reichen!

Seniorenveranstaltung in Furth im Wald

© IG BAU
03.11.2017
Aus ganz Bayern waren Mitte September die Senioren der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt unterwegs nach Furth im Wald zum Seniorentag 
03.11.2017
Am 27. Oktober fand die entscheidende Verhandlung zum Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten in der Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportbetonindustrie (einschließlich der Natursteinindustrie) Ost statt. Deswegen "entscheidende Tarifverhandlung", da bereits das Scheitern der Verhandlungen erklärt und die Urabstimmung durchgeführt wurde. 
© IG BAU (Sascha Brüggemann)
03.11.2017
Zum Seminar „Sauberkeit hat ihren Preis“ trafen sich engagierte Kolleginnen und Kollegen aus der Region Westfalen. An zwei Tagen referierten Doris Hammes und Sascha Brüggemann über Kalkulationen und die hohen Anforderungen des Personals in der Gebäudereinigung. Alle Anwesenden waren sich einig, dass eine Lohnerhöhung in der aktuellen Tarifrunde nicht dazu führen darf, dass eine Leistungsverdichtung – das überall bekannte „Stunden kürzen“ – durchgeführt wird. 
© IG BAU (Daniela Stegmüller)
Frankfurt/Main, 03.11.2017
Die Kolleginnen und Kollegen im Hessischen Rundfunk stehen weiter zu der Forderung von einem Euro. Das Angebot ist ein Witz und reicht kaum zum Leben. Hier im Hessischen Rundfunk in Frankfurt wird von uns Höchstleistung erwartet, und das in allen Bereichen an allen Tagen und zu jeder Tageszeit. Wenn wir in einen Arbeitskampf eintreten müssen, gehen wir sofort live auf Sendung. Die Kameras sind schon da!
Wir fordern die Arbeitgeber auf, endlich Vernunft anzunehmen und ein ordentliches Lohnangebot in Ost und West vorzulegen. 
02.11.2017
Ein Großteil der Auszubildenden in der Bauwirtschaft plant, sich nach der Ausbildung weiterzuqualifizieren. Für rund zwei Drittel der Azubis, die eine Weiterbildung für ihre künftige Karriere ins Auge fassen, ist der Meister ein angestrebtes Ziel. Rund die Hälfte der Azubis kann sich eine Weiterbildung zum Polier vorstellen und ein knappes Drittel der Azubis denkt über ein Hochschulstudium nach. 
© Fotolia
01.11.2017
Im Januar, Februar, März oder im November, Dezember, am einsamen Strand in der klaren Winterluft – das Ferienzentrum Trassenmoor auf Usedom bietet Ihnen den richtigen Rahmen für eine entspannte Atempause an der Ostsee. Machen Sie Kurzurlaub vom Alltag und sichern Sie sich jetzt unser Winterangebot 2018 mit vielen Extras! 
01.11.2017
Die Tarifkommission der IG BAU für VOST (Verein Ostfriesischer Stammviehzüchter und Ostfriesische Viehverwertung eG) konnte im vierten Tarifverhandlungstarifgespräch erstmalig einen Gehaltstarifvertrag sowohl für Innendienst als auch für den Außendienst umsetzen. 
© ACE
31.10.2017
Es wird kälter, nässer und rutschiger auf den Straßen. Generell die Zeit, auf Winterreifen zu wechseln. Gilt das noch? Was bedeutet die „situative Winterreifenpflicht in Deutschland“ verkehrsrechtlich und im Versicherungsfall? Antworten auf diese und weitere Fragen, um gut und sicher durch den Winter zu kommen, gibt der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub. 
30.10.2017
Die Tarifkommission hat heute für die Annahme des Ergebnisses der Tarifverhandlungen über Mindestlöhne am Bau gestimmt. IG BAU und Arbeitgeber hatten eine Erklärungsfrist bis zum 3. November vereinbart.