Baustein Aktuell / Extra


27.10.2006
Seit 1. Mai 2006 müssen Nutzfahrzeuge bei der Erstzulassung mit einem digitalen Kontrollgerät ausgerüstet werden. Dass aber Veränderungen, Kontrollen und Auswertung nicht unbedingt dazu beitragen, Arbeitsbedingungen zu verbessern und Arbeitsplätze zu sichern, wissen wir aus vielfältigen Erfahrungen bei ähnlichen Gelegenheiten. 
11.09.2006
Das Zeugnis muss „wahr" sein und von „verständigem Wohlwollen" gegenüber dem/der ArbeitnehmerIn geprägt sein - so das BAG in ständiger Rechtsprechung. Wie wenig dieser Aufforderung in der Praxis nachgekommen wird, zeigen harte, langwierige Streitigkeiten vor den Arbeitsgerichten. Mehr dazu im BAUStein aktuell. 

Aufhebungsvertrag

Baustein Extra Nr. 14

25.01.2005
Nicht alle Arbeitsverträge werden mit einer Kündigung seitens des Arbeitgebers oder des Beschäftigten aufgelöst. Es gibt die Möglichkeit, im Wege einer Einigung zwischen Arbeitgeber und Beschäftigten ein Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt enden zu lassen. Mehr Infos im BAUStein Nr. 14. 
07.12.2004
Unternehmen werden aufgespalten. Teilbereiche werden ausgegliedert. ArbeitnehmerInnen verlieren ihren bisherigen Arbeitgeber und ihre tarifliche Absicherung. Teilbereiche von öffentlich-rechtlichen Unternehmen werden privatisiert. Die Ausgliederungspolitik der Unternehmen schreitet immer weiter voran. 

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Baustein Extra Nr. 12

05.11.2004
Die Gesundheit des Menschen ist das wertvollste Gut. Unfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen führen zu Schmerzen und menschlichem Leid – oftmals auch für die Familie. Der Arbeitsschutz verhindert menschliches Leid. Informationen für die betriebliche Praxis im BAUStein extra Nr. 12. 

Fusionen

Baustein Extra Nr. 11

29.09.2004
Mit einer Fusion wollen die Unternehmen durch Synergieeffekte die Produktivität erhöhen, Kosten einsparen, Steuervorteile durch Verlustübernahmen erzielen, ihren Marktanteil vergrößern. Auch Machtgelüste von Vorständen spielen eine nicht geringe Rolle. mehr dazu im BAUStein Nr. 11. 
17.08.2004
Betriebsübergänge ereignen sich, wenn Betriebe/Betriebsteile auf ein anderes Unternehmen übertragen werden. Sie sind mit vielfältigen Risiken für die betroffenen ArbeitnehmerInnen verbunden. Der Arbeitgeber wechselt. Der Tarifbereich kann sich ändern. 
28.07.2004
Der Betriebsrat hat bei den zur Wahrnehmung von Arbeitnehmerrechten wesentlichen Handlungsfeldern der Beschäftigungssicherung und der Qualifizierung der Arbeitnehmer weitgehende Beteiligungsrechte. So gehört es zu seinen Aufgaben, die Beschäftigung im Betrieb zu sichern und zu fördern (§ 80 Abs. 1 Nr. 8 BetrVG). 
05.07.2004
Die Forderung nach „Lebenslangen Lernen“ wird heute von unterschiedlichen Interessengruppen verwendet. Dabei ist aus dem Blickwinkel geraten, dass es sich um eine alte gewerkschaftliche Forderung handelt. Gewerkschaftliches Ziel bleibt es, die Arbeitslosigkeit zu verhindern. 
17.05.2004
Die Forderung nach „Lebenslangen Lernen“ wird heute von unterschiedlichen Interessengruppen verwendet. Dabei ist aus dem Blickwinkel geraten, dass es sich um eine alte gewerkschaftliche Forderung handelt. Gewerkschaftliches Ziel bleibt es, die Arbeitslosigkeit zu verhindern. 
27.04.2004
Das Thema Kündigungen ist seit Jahren ein ständiges Problem in den Betrieben und deshalb ein sich immer wiederholender Tagesordnungspunkt in Betriebsratssitzungen. In diesen Sitzungen kommt es darauf an, welchen persönlichen Bezug jedes Betriebsratsmitglied zu Kündigungen hat. 
17.03.2004
Mitbestimmung kennt keine Grenzen – das zumindest dann nicht, wenn Satelliten eingesetzt werden, um die Leistung und das Verhalten von ArbeitnehmerInnen hier auf mitteleuropäischer Erde zu überwachen. Mehr im neuen BAUStein extra Nr. 5. 
09.02.2004
Um die Tarifverträge und Tarifautonomie (aushandeln von Tarifverträgen) ist angesichts der gegenwärtigen wirtschaftlichen Krise ein heftiger Streit entbrannt. Mittlerweile wird die Notwendigkeit ihrer Existenz Land auf Land ab von erheblichen Teilen der Politik und den Arbeitgeberverbänden auch grundsätzlich bestritten. 
14.01.2004
Zum 1. Januar 2004 ist das Kündigungsschutzgesetz noch mal geändert worden. Nachdem der Bundestag seine Änderungen beschlossen hatte, wurde nochmals im Vermittlungsausschuss eine Verschlechterung (§ 23 KSchG) für die Arbeitnehmer in Kleinbetrieben vorgenommen. BAUStein extra Nr. 1 a stellt die zu diesem Zeitpunkt bekannten Änderungen dar und erläutert die Bedeutung für die Betriebsrätearbeit 
27.11.2003
Am 17.10.2003 hat der Bundestag mit den Stimmen von SPD und Grünen Hartz III und IV beschlossen. Kurz vor der entscheidenden Abstimmung wurden die ursprünglichen Gesetzentwürfe vom 5.09.2003 nochmals an einigen Punkten geändert. BAUStein Extra gibt die wichtigsten Neuregelungen wieder. 
13.11.2003
Leider eine häufige Situation: Der Unternehmer oder Geschäftsführer informiert den Betriebsrat darüber, dass aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage ein Teil der Beschäftigten entlassen werden muss. Was ist eine Betriebsänderung? Wo und wie kann der Betriebsrat sich schlau machen und was bedeutet das für die Betriebsratsarbeit? Mehr dazu im BAUStein extra Nr. 2.