Tarife - Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportbetonindustrie Ost: Tarifkommission empfiehlt Scheitern

Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportbetonindustrie Ost: Tarifkommission empfiehlt Scheitern


22.08.2017
Am 21. August fand in Brehna die dritte Verhandlung zum Vergütungstarifvertrag für die Beschäftigten in der Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportbetonindustrie Ost statt. Nach langen und schwierigen Diskussionen legten uns die Arbeitgeber am Nachmittag ihr letztes Angebot auf den Tisch:

Laufzeit des Tarifvertrages 24 Monate von 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2019.

Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen
ab 1. Juli 2017 um 0,31 Euro/Stunde,
ab 1. März 2018 um 0,20 Euro/Stunde,
ab 1. November 2018 um 0,14 Euro/Stunde.

Erhöhung der vermögenswirksamen Leistungen
ab 1. Juli 2017 um 5 Euro/Monat auf 25 Euro,
ab 1. März 2018 um 5 Euro/Monat auf 30 Euro,
ab 1. November 2018 um 5 Euro/Monat auf 35 Euro.

Eine Erhöhung der Jahressondervergütung lehnen die Arbeitgeber weiterhin kategorisch ab.

Dieses Angebot wurde von den Mitgliedern der Tarifkommission als völlig unzureichend zurückgewiesen.

Aufgrund der Tatsache, dass keine Annährung zu verzeichnen war, hat die IG BAU-Tarifkommission einstimmig beschlossen, dem Bundesvorstand zu empfehlen, die Tarifverhandlungen für gescheitert zu erklären.