Faire Arbeit Jetzt - „Unter fairer Arbeit verstehe ich, …

„Unter fairer Arbeit verstehe ich, …

Andreas Hergesell, Forstwirtschaftsmeister, Bad Münder, seit 1978 Gewerkschaftsmitglied
Andreas Hergesell, Forstwirtschaftsmeister, Bad Münder, seit 1978 Gewerkschaftsmitglied © IG BAU (zplusz)
30.07.2014
…dass in allen Bundesländern den Forstwirten die Betriebsmittel vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören nicht nur Werkzeuge und Betriebsfahrzeuge, sondern auch die Motorsäge. Mir ist keine zukunftsorientierte Branche bekannt, in der die Beschäftigten noch eigenes Werkzeug vorhalten müssen.

Selbst bei vielen Forstunternehmern ist die Komplettgestellung der Betriebsmittel, einschließlich Motorsäge, schon zur Selbstverständlichkeit geworden. Wir Forstwirte in den Niedersächsischen Landesforsten haben da schon einen Vorsprung: Ab September bekommen wir von den Landesforsten die Motorsägen gestellt.

Zur fairen Arbeit gehört für uns Forstwirte auch ein präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz. Angesichts der Tatsache, dass Forstwirte im Durchschnitt zwischen 58 und 60 Jahren wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden, besteht hier dringender Handlungsbedarf. So fordern wir unter anderem eine Verbesserung der Arbeitsverfahren, die Bereitstellung von Ausgleichsarbeiten und präventive Gesundheitsmaßnahmen, wie zum Beispiel Rückenschule.

Auch hier haben wir Niedersachsen mit unserem Projekt ‚Fit im Forst’, das sich seit fünf Jahren bewährt, die Nase vorn. Positiv sei in diesem Zusammenhang auch die laufende Kampagne ‚Denk an mich. Dein Rücken’ der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau genannt.

Diese und noch andere Errungenschaften wären ohne die engagierte Unterstützung der ehren- und hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen der IG BAU nie möglich gewesen. Dafür sagen wir Danke und finden es gut, dass die IG BAU ‚Faire Arbeit Jetzt!’ zum Schwerpunktthema gemacht hat. Denn es gibt noch viel zu tun.“

Ein Beitrag aus der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann", Ausgabe 7-8/2014.