Mitbestimmung - Weser-Ems: Gelungener Auftakt zu den Betriebsratswahlen 2014

Weser-Ems: Gelungener Auftakt zu den Betriebsratswahlen 2014

Gero Lüers bei seinem Grußwort
Gero Lüers bei seinem Grußwort © IG BAU (Piet Meyer)
24.01.2014
Am Samstag, den 18. Januar 2014, fand die regionale Auftaktveranstaltung zu den diesjährigen Betriebsratswahlen im Gasthof Thies in Hasbergen-Gaste bei Osnabrück statt. Geladen waren alle aktiven und interessierten Kolleginnen und Kollegen aus den branchenübergreifenden Betriebsräten der Region Weser- Ems. Mit rund 120 anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Konferenz sehr gut besucht und der Veranstaltungssaal nahezu bis auf den letzten Platz besetzt.

Nach einem gemeinsamen Frühstück eröffnete Wilhelm Schlee, Vorsitzender des Bezirksverbands Osnabrück- Emsland, die Tagung. Er wünschte allen Beteiligten für die Veranstaltung sowie für die anstehenden Betriebsratswahlen gutes Gelingen. Als Vertreter der hauptamtlichen Regionalleitung richtete Gero Lüers ein Grußwort an die Versammlung.

Politischer Gastredner war der Landtagsabgeordnete Frank Henning (SPD), der seine Einschätzung in Bezug auf den Koalitionsvertrag der „Großen Koalition“ zum Besten gab. Des weiteren nutzte Frank Henning die Gelegenheit, um die Bedeutung guter Betriebsratsarbeit hervorzuheben und auf die Schwierigkeiten prekärer Arbeitsbedingungen in Form von Leiharbeit oder Werkvertragsmissbrauch hinzuweisen.

Auch der Redebeitrag des DGB- Gewerkschaftssekretärs Olaf Cramm, der seinerseits die gute Kooperation mit den ehren- sowie hauptamtlichen IG BAU- Kolleginnen und Kollegen in der Region betonte, war ein Aufruf an die Anwesenden, sich sowohl innerbetrieblich als auch gesellschaftspolitisch zu engagieren.

Im Mittelpunkt der Konferenz standen die zahlreichen Wortmeldungen aktiver Betriebsrätinnen- und räten, die aus ihren eigenen Erfahrungsschätzen berichteten. Hierbei wiesen sie speziell auf die Rechte und Pflichten aber auch auf mögliche Stolperfallen bei der Betriebsratswahl- und Arbeit hin.

Der bewusst locker und sehr kollegial gehaltene Rahmen der Auftaktveranstaltung wurde durch gelegentliche Film- Blogs der „Jungen BAU“ humorvoll unterstrichen. Neben alternativen Aktionsformen stand hierbei die gelebte Praxis aktiver Gewerkschaftsarbeit im Fokus. Zusätzlich nutzte der Kollege Maternus Burauen immer wieder die Gelegenheit, um in spontanen Interviews ein direktes Feedback seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu erhalten.

Das Schlusswort des Bezirksverbandsvorsitzenden Wilhelm Schlee sowie das gemeinsame Mittagessen stellten letztendlich einen gelungenen Ausklang der Veranstaltung dar. Die Rückmeldungen der Kolleginnen und Kollegen, die insbesondere die praxisnahen Beiträge hervorhoben, fielen durchweg positiv aus. Auch MdL Frank Henning lobte ausdrücklich den Konferenzverlauf, so dass die Auftaktveranstaltung als voller Erfolg gewertet werden kann und sich dieser Schwung hoffentlich auf die anstehenden Betriebsratswahlen übertragen lässt.

Von Frank Henning erhielten die Kollegen aus Weser-Ems ein paar Tage später ein ganz besonderes Feedback. Er bedankte sich nicht nur für die Möglichkeit zum direkten Konrtakt mit den Betriebsräten. Durch einen Clip war er auf das Vater-Kind-Wochenende aufmerksam geworden - und aht sich für dieses Jahr mit seinen beiden Töchtern angemeldet.

Ein Beitrag unseres Kollegen Piet Meyer.