Internationales


DGB stärkt Zusammenarbeit mit bulgarischen Gewerkschaften


© DGB
19.03.2012
Der Schutz vor unwürdigen Arbeitbedingungen und Lohndumping ist gemeinsames Ziel aller Gewerkschaften. Angesichts der zunehmenden Mobilität im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit und der Dienstleistungsfreiheit in der Europäischen Union ist eine Intensivierung der Kooperation erforderlich.

Die bulgarischen Gewerkschaftsbünde „Konföderation der unabhängigen Gewerkschaften (KNSB)“ und „Konföderation der Arbeit (PODKREPA)“ sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben heute eine Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit unterzeichnet.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach stellte die Ziele des Abkommens vor, hier ist das Statement in bulgarischer Übersetzung.

Ziele sind, die bulgarischen Gewerkschaftsbünde in das Projekt „Faire Mobilität – Arbeitnehmerfreizügigkeit sozial, gerecht und aktiv“ einzubinden, gemeinsam bulgarische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu informieren und die Kooperation zwischen den Mitgliedsgewerkschaften der Gewerkschaftsbünde zu stärken. Zu den vereinbarten Maßnahmen gehört die Erarbeitung gemeinsamer Informationen über die Arbeitsbedingungen und Arbeitnehmerrechte in bulgarischer Sprache.