Bildung / Berufsbildung


Neuordnung der Berufsausbildung Dachdecker/in – Profis für Dächer und Fassaden


© IG BAU (Kerstin Zimmer)
01.07.2014
Dachdecker und Dachdeckerinnen sorgen mit ihrer Arbeit für wind- und wetterfeste Gebäude und helfen damit auch beim Energiesparen. Neben dem Dachdecken mit konventionellen Dachziegeln, Dachpappe und Schieferplatten umfasst das Aufgabengebiet den gesamten Bereich der Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik. Um dies fachgerecht und auf dem neuesten Stand der Technik zu tun, wird der traditionelle Handwerksberuf novelliert.

Zu den Tätigkeitsfeldern gehören der Einbau von Dachfenstern und das Installieren von Solaranlagen ebenso sowie das Abdichten von Schwimmbädern, Deponien, Brücken und ganzen Tunnelanlagen. Darüber hinaus baut der Dachdecker Gerüste zur Absturzsicherung auf, führt Metallarbeiten zur Dachentwässerung durch und installiert und prüft Blitzschutzanlagen. Ein besonderes Feld ist das Decken von Dächern mit Reet.