IG BAU - die tun was!


Sauber gemacht: Lob von der Bürgermeisterin


© Stefan Bolln
04.04.2014
Ungewöhnliche Einladung: Barmstedter Kolleginnen der Firma VGR NL Elmshorn wurden von Bürgermeisterin Heike Döpke zum Besuch im Rathaus eingeladen. Sie habe selten so saubere Schulen gesehen wie hier in Barmstedt, lobte die Bürgermeisterin zu Anfang der Gesprächsrunde die Frauen. Und sie kann das einschätzen, denn bevor sie im letzten Jahr das Amt übernahm, war sie für die Reinigungskräfte der Stadt Hannover verantwortlich.

Es ist nicht immer einfach, mit dem Leistungsverzeichnis und der dafür vorgesehenen Zeit zurechtzukommen. Trotzdem identifizieren sich die Kolleginnen mit „ihrem Objekt“. Die meisten der Frauen sind schon mehr als 10 Jahre in „ihrer“ Schule. Die Arbeiten werden ausgeschrieben und manche Firmen gehen. „Wir bleiben“, so Ursula Kühl.

Barmstedt hat keine kommunalen Reinigungskräfte, sondern lässt alle Einrichtungen der Stadt von privaten Firmen reinigen. Mit der jetzigen Firma sind sie, dank der guten Leistungen unserer Mitglieder (alle Frauen sind Mitglied der IG BAU), zufrieden. Die vorherige Firma war dagegen nicht nur zu den Reinigungskräften, sondern auch gegenüber den Kunden nicht tragbar.

In dem intensiven Austausch zwischen den Frauen und ihrer Bürgermeisterin ging es um fachliche Probleme, aber auch die aktuelle Arbeit war Gesprächsgegenstand. Nach 90 Minuten angeregter Unterhaltung schätzen beide Seiten ein, dass es ein gelungener Besuch war. Und das Lob von höchster Stelle der Stadt für für ihre Arbeit tat unseren Kolleginnen, die sonst eher in der Anonymität verschwinden, gut.


Im Bild (von links):
Anna Djatschenko, Bürgermeisterin Heike Döpke, Regina Dreyer, Ursula Kühl, Sandra Baumann, Luise Poggensee.