Arbeitssicherheit / Gesundheitsschutz


Baumaschinisten: Sichere Bauarbeit ist kein Luxus

13.09.2010
Mehr als 50 Profis vom Bau sind hoch konzentriert bei der Sache. Nach einer ersten Portion Theorie gibt es praktische Übungen und Unterweisungen am Bagger. So lernen die erfahrenen Maschinenführer die neuen Sicherheitssystem kennen, probieren ihre Wirksamkeit im praktischen Einsatz aus. Immer wieder ereignen sich bei der Arbeit am Bau schwere, oft tödliche Unfälle. Herkömmliche Warnsysteme werden im Baulärm oft nicht gehört.

Dass es auch anders geht zeigt sich bei der Vorstellung von verschiedenen Systemen zur Rückraumüberwachung und Werkzeugschnellwechselsystemen.

Hansi Seidemann, Aufsichtsbeamter für Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Darmstadt, wird oft nach schweren Arbeitsunfällen auf Baustellen gerufen. Seine Erfahrung: Viele schwere Unfälle könnten vermieden werden, wenn die Baumaschinen mit Systemen zur Rückraumüberwachung ausgestattet wären.

Fachvorträge zum Thema Arbeitsschutz und die Aufgaben des Betriebsrates gab es von Gerhard Citrich und Bernd Eisenbach. Ein Thema, das die Teilnehmer auch noch in der Diskussionsrunde und dem Austausch aus der Praxis nach dem Abendessen beschäftigte. In einem waren sich die Männer vom Bau schnell einig: Profis nehmen Rücksicht auf ihre Kollegen. Für mehr Sicherheit ist nun jeder einzelne Arbeitgeber gefordert. Systeme, die rückwärtsfahren sicherer machen, sind schon für weniger als 1.000 Euro zu haben. Eine sinnvolle Investition und ein geringer Preis für den Schutz von Leben und Gesundheit.

Mit Rudi Clemens, selbst Baumaschinenführer und Projektmanager der Arbeitsgemeinschaft gesunde Bauarbeit hatten die Baumaschinisten einen lebhaften Erfahrungsaustausch. Er regte einen „Führerschein“ für Baumaschinisten an, in den die verschiedenen Qualifikationen eingetragen werden können.

Die große Nachfrage nach diesem Seminar für die Männer in den Baumaschinen zeigt, wie hochaktuell und wichtig Arbeitsschutz für die Kollegen ist. Viele Kollegen stehen noch auf der Warteliste für kommende Veranstaltungen.

Bist Du Baumaschinenführer und hast Interesse an weiteren Informationen? Dann schicke eine kurze E-Mail an gerhard.citrich@igbau.de

Mitglied werden