Bauhauptgewerbe


28.08.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Juni 2014 mit 744.000 um 3,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es rund 11.000 beziehungsweise 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Die ausgewiesenen Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz für 2014 sind bis zur Endkorrektur am Jahresende vorläufig und tendenziell zu niedrig.  weiterlesen
28.08.2014
Im August 2014 waren 61.463 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 1.635 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum August 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 1,2 Prozent und in Ostdeutschland um 9,4 Prozent gesunken. I  weiterlesen

Handwerk darf nicht nur auf "Musterschüler" schielen

Der Bau sucht noch 5.594 Auszubildende

© IG BAU (R+W)
13.08.2014
Lehrstellen-Endspurt für Jugendliche: Auf dem Bau gibt es derzeit noch 5.594 offene Ausbildungsplätze. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Vom Maurer, Gerüstbauer und Dachdecker bis zum Straßen- und Kanalbauer: Die Chancen von Jugendlichen, die sich für eine Karriere im Hoch- oder Tiefbau entscheiden, stehen gut. Auch in den Gartenbauberufen werde noch Nachwuchs gesucht: Im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau sind bundesweit insgesamt noch mehr als 1.750 freie Ausbildungsplätze bei der Arbeitsagentur gemeldet, so die IG BAU.  weiterlesen

Deutsche Umwelthilfe und IG BAU fordern saubere Luft auf deutschen Baustellen

Messungen in Berlin zeigen: Baumaschinen belasten Luftqualität erheblich – Flächendeckender Einsatz von Dieselpartikelfiltern schützt Gesundheit und Klima

Axel Friedrich und Dietmar Schäfers bei der Messung
© IG BAU (R+W)
Berlin, 06.08.2014
Abgase aus dieselbetriebenen Baumaschinen, wie sie auf Baustellen in ganz Deutschland im Einsatz sind, schaden in erheblichem Maße der Gesundheit und dem Klima. Darauf machten heute die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Luftmessungen nahe der Großbaustelle zum John F.-Kennedy-Haus in Berlin aufmerksam.  weiterlesen
31.07.2014
Im Juli 2014 waren 63.098 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 2.765 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Juli 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 1,7 Prozent und in Ostdeutschland um 9,7 Prozent gesunken.  weiterlesen
Jan Plonies, Auszubildender im Straßenbau, Limburg, IG BAU-Mitglied seit 2012
© IG BAU (zplusz)
30.07.2014
... wenn man auf das Geld verzichten würde, was einem zusteht. Darum sollte jeder Beschäftigte darauf achten, dass er richtig eingruppiert ist“, sagt Jan Plonies, Straßenbau-Auszubildender bei der STRABAG AG in Limburg. Beschäftigte haben je nach Berufserfahrung und ausgeführten Tätigkeiten Anspruch auf Entlohnung anhand einer bestimmten Lohngruppe – aufgeführt im Tarifvertrag. Entscheidend ist, dass sie bei Arbeitsbeginn in die richtige Lohngruppe eingruppiert werden.  weiterlesen
25.07.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Mai 2014 mit 742.000 zum Teil feiertagsbedingt um 3,2 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es rund 11.000 beziehungsweise 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Die ausgewiesenen Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz für 2014 sind bis zur Endkorrektur am Jahresende vorläufig und tendenziell zu niedrig.  weiterlesen

„Wasser-Flatrate“ für die Baustellen

Das „Sommer-Job-Einmaleins“: Sonnenschutz und Durstlöschen

IG BAU (Christoph-Lucas Hütter)
21.07.2014
Non-Stop-Sonnenschutz für die heißesten Sommer-Jobs: Bauarbeiter und Gärtner im Odenwaldkreis sollen sich bei Arbeiten in praller Sonne schützen. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt davor, das UV-Risiko auf die leichte Schulter zu nehmen. Auch wenn der Sommer in die zweite Halbzeit geht, gehört Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor griffbereit in jede Arbeitshose.  weiterlesen

Sächsisches Vergabegesetz - Erfolgsmodell oder Problemfall?

Betriebs- und Personalräte ziehen Bilanz

v.li.: Andreas Herrmann, BR Strabag AG Direktion Sachsen, Moderatorin Karin Luttmann, Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung, Jörg Borowski, PR  Staatsbetrieb Sachsenforst, Beatrix Schneider, BR Dussmann Service Deutschland GmbH<br />
© IG BAU (Mirko Hawighorst)
18.07.2014
Anderthalb Jahre gibt’s das aktuelle sächsische Vergabegesetz nun. Auf einer Betriebs- und Personalrätekonferenz in Dresden zogen Betriebsrätin Beatrix Schneider für die Gebäudereinigung, Catering und Sicherheitsgewerbe, Betriebsrat Andreas Herrmann für den Baubereich und Personalrat Jörg Borowski für die Forstwirtschaft eine ernüchternde Bilanz.  weiterlesen
IG BAU (R+W, Petra Berger)
09.07.2014
Soll ein Azubi, dessen Ausbildung im Jahr 2014 endet, nicht übernommen werden, muss ihm dies sein Arbeitgeber spätestens vier Monate vor vereinbartem Ende des Ausbildungsverhältnisses schriftlich mitteilen. Versäumt der Arbeitgeber das, hat der Auszubildende nach bestandener Prüfung Anspruch auf ein Arbeitsverhältnis im Ausbildungsbetrieb für die Dauer von mindestens sechs Monaten.  weiterlesen
06.07.2014
Der Tarifabschluss im Bauhauptgewerbe vom 6. Mai ist in trockenen Tüchern. Jetzt heißt es, das Tarifergebnis auch im Betrieb in die Tat umzusetzen. Dabei liegt der Fokus auf der richtigen Eingruppierung. Deshalb empfiehlt die IG BAU den „Lohn- und Gehalts-CHECK“ bei der Abrechnung für den Juni. Denn: „Tarif gibt’s nur aktiv!“ Und zur „Fairen Arbeit“ gehört auch ein fairer Tariflohn, der pünktlich gezahlt wird.  weiterlesen

Sachsen braucht ein Vergabegesetz, das tariftreue Unternehmen schützt

Martin Dulig zu Besuch bei Dresdner Bauarbeitern

Martin Dulig (5. von rechts) und die Bauarbeiter stellten sich hinter die Forderung der IG BAU nach „Fairer Arbeit Jetzt“<br /><br />
© IG BAU (Frank Kunze)
03.07.2014
Am 02.07.2014 besuchte Martin Dulig Spitzenkandidat der SPD zur sächsischen Landtagswahl, mit IG BAU-Sekretär Frank Kunze eine Baustelle der Firmen STRABAG, Eurovia und Wolff & Müller in Dresden, um sich ein Bild von den Sorgen und Nöten der Bauarbeiter vor Ort zu machen. Termindruck, Vergabe an den Billigsten und Rente mit 67 waren dabei einige Probleme, mit denen Dulig konfrontiert wurde. In der Diskussion stellte Frank Kunze das Projekt der IG BAU „ Faire Arbeit jetzt“ vor.  weiterlesen
02.07.2014
Im Juni 2014 waren 65.863 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 4.485 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Juni 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 2,0 Prozent und in Ostdeutschland um 10,5 Prozent gesunken.  weiterlesen
27.06.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im April 2014 mit 740.000 z.T. feiertagsbedingt um 2,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es rund 11.000 bzw. 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Die ausgewiesenen Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz für 2014 sind bis zur Endkorrektur am Jahresende vorläufig und tendenziell zu niedrig.  weiterlesen
Carsten Burckhardt (li.) und Dietmar Schäfers (re.) im Gespräch mit den hungernden Bauarbeitern
© IG BAU
Frankfurt am Main, 26.06.2014
In Frankfurt am Main sind sechs rumänische Bauarbeiter in den Hungerstreik getreten. Sie machen damit auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam. Seit langem fordern die Rumänen vergeblich von ihrem Arbeitgeber ausstehenden Lohn. Trotz weiter bestehenden Arbeitsvertrags hat sie der Unternehmer unter Androhung von Gewalt von der Baustelle und damit auch aus den Unterkünften geworfen.  weiterlesen
06.06.2014
Im Mai 2014 waren 70.348 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 7.869 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Mai 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 4,6 Prozent und in Ostdeutschland um 14,0 Prozent gesunken.  weiterlesen
22.05.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im März 2014 mit 732.000 um 1,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es rund 11.000 bzw. 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Die Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz für 2014 sind bis zur Endkorrektur am Jahresende vorläufig und tendenziell zu niedrig.  weiterlesen
05.05.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Februar 2014 mit 719.000 um 1,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es rund 11.000 bzw. 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Die Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz für 2014 sind bis zur Endkorrektur am Jahresende vorläufig.  weiterlesen

Baubranche punktet bei Beschäftigten...

...durch Eigenverantwortung, Abwechslungsreichtum und Arbeitsplatzsicherheit

© SOKA-BAU
02.05.2014
Eine von SOKA-BAU in Auftrag gegebene Studie zur Attraktivität der Baubranche, die von der Personalmarketingagentur Personalwerk sowie dem Marktforschungsunternehmen Nielsen durchgeführt wurde, bietet Anhaltspunkte für die Kommunikation mit dem potenziellen Fachkräftenachwuchs. So scheint der Großteil der Bauunternehmen die Merkmale, die die Beschäftigten an der Baubranche schätzen, nicht zur Eigenwerbung zu nutzen.  weiterlesen
30.04.2014
Im April 2014 waren 78.217 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 15.786 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum April 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 8,5 Prozent und in Ostdeutschland um 21,1 Prozent gesunken.  weiterlesen
15.04.2014
Seit einigen Tagen liegt das aktuelle Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsinstitute vor. Für das Wirtschaftswachstum prognostiziert das Frühjahrsgutachten in diesem und im kommenden Jahr einen Anstieg von jeweils knapp 2 Prozent. Für die Erwerbstätigen wird jeweils ein kleiner Zuwachs erwartet. Die Arbeitslosigkeit sinkt 2014 leicht und stagniert dann. Diese erwartete leicht positive Entwicklung der Gesamtwirtschaft geht – neben Bauinvestitionen – zurück auf den Konsum, und damit auch auf Lohnerhöhungen.  weiterlesen
14.04.2014
Im März 2014 waren 94.003 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 12.130 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum März 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 8,4 Prozent und in Ostdeutschland um 16,0 Prozent gesunken.  weiterlesen
24.03.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Januar 2014 mit 721.000 um 0,9 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es rund 11.000 bzw. 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Die Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz für 2014 sind bis zur Endkorrektur am Jahresende vorläufig.  weiterlesen
Podiumsdiskussion mit Moderator Dr. Norbert Lehmann: Klaus-Dieter Fromm (ZDB), Andreas Harnack (IG BAU) und Martin Karnein (HDB) (von links).
© Detlef Gottwald
21.03.2014
SOKA-BAU begrüßte zur 12. Praktiker-Tagung unter dem Titel "Ausbildung für die Bauwirtschaft – Herausforderungen und Chancen" mehr als 100 Gäste aus der Bauwirtschaft, der Tarifvertragsparteien und der Politik am 13. März in Wiesbaden.  weiterlesen
06.03.2014
Bei einer Befragung von über 300 Bauunternehmen durch das ifo-Institut ergaben sich interessante Angaben zur Struktur der Ausführung von Leistungen deutscher Bauunternehmen in den vergangenen zehn Jahren. Sie weisen recht stabile Tendenzen auf.  weiterlesen

Geschafft: Rumänische Bauarbeiter bekommen 100.000 Euro

Verhandlungserfolg auf Frankfurter Skandalbaustelle

© IG BAU (Ralf Helwerth)
04.03.2014
Protest und Verhandlungen brachten Erfolg: Die 50 rumänischen Bauarbeiter, die zum Teil seit November letzten Jahres auf ihren Lohn warten mussten, haben nun nahezu 100.000 Euro bekommen. Dies hat die IG BAU zusammen mit dem EVW (Europäischer Verein für Wanderarbeiterfragen e.V.) in Verhandlungen mit dem Generalunternehmer der Hotelbaustelle im Frankfurter Europaviertel erreicht.  weiterlesen

Solidarität mit unseren rumänischen Kollegen

Junge BAU Hessen besuchte 50 rumänische Kollegen, die für ihre ausstehenden Löhne kämpfen

© IG BAU (Jan Meyer)
01.03.2014
Am vergangenen Samstag den 01.03.2014 besuchten Aktive der Jungen BAU Hessen im Rahmen des Tarif-Seminars in Steinbach ihre rumänischen Kollegen die im Frankfurter Europaviertel auf einer Max Bögl Baustelle ihren Lohn nicht erhielten und bekundeten ihre Solidarität.
Dafür fuhren sie nach Hanau, wo die rund 50 Kollegen in einer Containersiedlung von Max Bögl untergebracht sind.  weiterlesen
28.02.2014
Im Februar 2014 waren 106.133 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, jahreszeitbedingt 1.537 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Februar 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 5,7 Prozent und in Ostdeutschland um 10,2 Prozent gesunken.  weiterlesen

Polit-Visite: Schäfer-Gümbel besucht Skandal-Baustelle

Mahnwache: Kampf um 176.300 Euro nicht gezahlten Lohn geht weiter

© IG BAU
27.02.2014
Polit-Promi-Visite auf Frankfurter Hotel-Baustelle: 50 rumänische Bauarbeiter warten im Frankfurter Europaviertel seit Wochen auf ihre Bezahlung. Heute besuchteThorsten Schäfer-Gümbel die Skandal-Baustelle, um mit den betroffenen Bauarbeitern zu reden und sich ein Bild von der Lage zu machen. Der SPD-Bundes-Vize und Oppositionsführer im Hessischen Landtag will damit ein Zeichen der Solidarität setzen.  weiterlesen
27.02.2014
In ihrer aktuellen Auswertung der Firmenbilanzen zur Gewinnentwicklung, die leider nur alle zwei Jahre erfolgt, stellt die Deutsche Bundesbank für das Baugewerbe im Jahre 2012 - und auch in der allgemeinen Tendenz für 2013 – eine gute Ertragslage fest. So lag die Bruttoumsatzrendite, also das Jahresergebnis vor Steuern im Verhältnis zum Umsatz, bei den Unternehmen des Baugewerbes 2012 mit 6 Prozent in 2012 deutlich höher als in der Gesamtwirtschaft mit 4,6 Prozent.  weiterlesen
© IG BAU (Ralf Helwerth)
26.02.2014
Zweiter Tag der Mahnwache der rumänischen Bauarbeiter. Heute erhalten sie Unterstützung von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Er solidarisierte sich bei seinem heutigen Besuch mit den Arbeitern. Die Stadt sei betroffen und wütend, sagt er. Unternehmen versuchten über Subunternehmen, um die vereinbarten Mindestlöhne herumzukommen.  weiterlesen
© IG BAU (Ralf Helwerth)
25.02.2014
Fünfzig Bauarbeiter aus Rumänien kämpfen in Frankfurt/Main mit der IG BAU und dem Europäischen Verein für Wanderarbeiterfragen (EVW) um ihren Lohn der vergangenen Wochen. Sie haben für das deutsch-rumänische Unternehmen K&T geschuftet. Seit Montag machen sie mit einer Mahnwache in der Europaallee auf ihre mißliche Lage aufmerksam. DGB-Stadtverbandsvorsitzender Harald Fiedler solidarisiert sich mit den 50 rumänischen Bauarbeitern und der IG BAU, die heute Morgen an der Baustelle der Firma Max Bögl an der Europaallee 26 für ihre vorenthaltenen Löhne demonstrieren.  weiterlesen
25.02.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Dezember 2013 mit 747.000 um 1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt gab es damit rund 11.000 bzw. 1,5 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte der Anstieg der Beschäftigung ebenfalls bei 1,5 Prozent gelegen.  weiterlesen
© IG BAU (Kalle Meyer)
20.02.2014
Die Bundestarifkommission tagte am20. Februar in Frankfurt am Main und schnürte für die rund 760000 Bauarbeiter, Angestellten und Azubis am Bau ein Forderungspaket mit einem Gesamtvolumen von sieben Prozent. Neben der spürbaren Anhebung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütung soll sich die Lage der Beschäftigten auch in anderen Bereichen wieder normalisieren.  weiterlesen
17.02.2014
Im Januar 2014 waren 104.596 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, jahreszeitbedingt 30.928 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Januar 2013 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 3,6 Prozent und in Ostdeutschland um 9,9 Prozent gesunken.  weiterlesen
23.01.2014
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im November 2013 mit 763.000 um 1,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. In den ersten elf Monaten gab es damit 1,6 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte der Anstieg der Beschäftigung bei 1,5 Prozent gelegen. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden hat in den ersten elf Monaten durch einen Aufholprozess nach dem kalten Jahresbeginn mit – 0,1 Prozent das Vorjahresniveau fast wieder erreicht.  weiterlesen
© IG BAU (Kalle Meyer)
10.01.2014
Die Zahl neuer Ausbildungsverhältnisse am Bau – Auszubildende im ersten Lehrjahr – ist im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent gegenüber 2012 zurückgegangen. Im Jahr 2013 haben 11 585 Jugendliche eine Lehre am Bau begonnen, im Jahr zuvor waren es 11 809 junge Menschen. Laut Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung gab es insgesamt 3,7 Prozent weniger neu abgeschlossene Ausbildungsverträge.  weiterlesen
08.01.2014
Im Dezember 2013 waren 73.668 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 10.328 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Dezember 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 4,2 Prozent und in Ostdeutschland um 13,6 Prozent gesunken.
  weiterlesen
20.12.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Oktober 2013 mit 766.000 um 1,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Mit den Oktober-Daten hat das Statistische Bundesamt nunmehr endgültige Zahlen veröffentlicht, die wie erwartet insgesamt günstiger als die vorläufigen ausgefallen sind. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Michalak)
04.12.2013
Trotz Vorweihnachtlicher Stimmung in der Hansestadt Stralsund, spiegelt sich die Adventsstimmung bei der Belegschaft der Firma Tief- und Verkehrsbau Stralsund GmbH (TVS) nicht wieder. Mit einem Warnstreik machten sie nur auf ihre Arbeits- und Lohnbedingungen aufmerksam.  weiterlesen
03.12.2013
Die Beschäftigten der lsoliergesellschaften und der Hauptverwaltung der Bilfinger lndustrial GmbH bekommen mehr Geld. Und zwar:  weiterlesen
28.11.2013
Im November 2013 waren 63.340 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 1636 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum November 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 1,8 Prozent und in Ostdeutschland um 11,2 Prozent gesunken.  weiterlesen
25.11.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im September 2013 mit 752.000 um 1,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Allerdings sind die Werte bis einschließlich Berichtsmonat September nur vorläufig; sie fallen in der Regel bei den endgültigen Werten höher aus, sodass derzeit im Jahresverlauf von einer Beschäftigungsstagnation ausgegangen werden kann. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben.  weiterlesen
© SOKA
18.11.2013
Bauarbeitnehmer sollten ihre Anträge auf Auszahlung einer Urlaubsentschädigung für das Jahr 2011 spätestens bis zum 31. Dezember 2013 an SOKA-BAU (Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft) stellen. Nach diesem Stichtag verfällt der Anspruch.  weiterlesen
31.10.2013
Im Oktober 2013 waren 61.704 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 419 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Oktober 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 1,1 Prozent und in Ostdeutschland um 12,3 Prozent gesunken.  weiterlesen
28.10.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im August 2013 mit 751.000 um 1,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Allerdings sind die Werte bis einschließlich Berichtsmonat September nur vorläufig; sie fallen in der Regel bei den endgültigen Werten etwas höher aus, sodass derzeit im Jahresverlauf von einer Beschäftigungsstagnation ausgegangen werden kann.  weiterlesen
24.10.2013
Seit einigen Tagen liegt das aktuelle Herbstgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute vor. Für das Wirtschaftswachstum prognostiziert das Gutachten in diesem Jahr eine Stagnation (+ 0,4 Prozent), im nächsten Jahr einen Anstieg von 1,8 Prozent. Für die Zahl der Erwerbstätigen wird jeweils ein kleiner Zuwachs erwartet. Die registrierte Arbeitslosigkeit steigt im laufenden Jahr leicht an und stagniert dann.  weiterlesen
Formulierten Erwartungen der sozialpartner an die neue Bundesregierung:<br />Frank Dupré /ZDB), Dietmar Schäfers, IG BAU) Andreas Schmieg (HDB) und Peter Hanau (von links)
© SOKA BAU
Wiesbaden, 23.10.2013
Die Sozialpartner der Bauwirtschaft haben konkrete Erwartungen an die neue Bundesregierung. Bei der Podiumsdiskussion auf einem von der SOKA-BAU organisierten Symposium in Berlin waren sich die Vertreter einig: Die gesetzlichen Voraussetzungen der Allgemeinverbindlichkeit müssen so gestaltet sein, dass sie praktikabel sind.  weiterlesen
09.10.2013
Im September 2013 waren 62.123 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 2.443 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum September 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 0,6 Prozent und in Ostdeutschland um 14,2 Prozent gesunken.  weiterlesen
© IG BAU (Julian Fath)
02.10.2013
Als der weiße Kleinbus den Rückwärtsgang einlegt, versperren mehrere Fußgänger den Weg – normalerweise eine gefährliche Situation, doch zum Glück handelt es sich hier bloß um eine Demonstration des im Wagen verbauten Rückfahr-Alarmsystems. Als das Vehikel den Fußgängern näher kommt, ertönt ein lautes Zischen, dass vor der drohenden Gefahr warnt – damit bleibt der Menge genug Zeit zum Ausweichen.  weiterlesen
© IG BAU (Sebastian Zöppel)
27.09.2013
Die nächste Tarifrunde im Bauhauptgewerbe kommt bestimmt: Mitglieder der Bundestarifkommission (BTK) sowie Delegierte der Bundesfachgruppen und deren Stellvertreter aus Westfalen haben sich in Dortmund getroffen. Anlass ist der bevorstehende Workshop der BTK in Kassel. Thema dort ist unter anderem die Frage, ob wir prozentuale Lohnforderungen stellen oder Festbeträge fordern.  weiterlesen
26.09.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Juli 2013 mit 745.000 um 1,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Allerdings sind die Werte bis einschließlich Berichtsmonat September nur vorläufig; sie fallen in der Regel bei den endgültigen Werten etwas höher aus, sodass derzeit im Jahresverlauf von einer Beschäftigungsstagnation ausgegangen werden kann.  weiterlesen
02.09.2013
Im August 2013 waren 64.566 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 2.009 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum August 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 0,8 Prozent und in Ostdeutschland um 13,6 Prozent gesunken.  weiterlesen
23.08.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Juni 2013 mit 741.000 um 1,9 Prozent und im ersten Halbjahr um -1,2 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es noch einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben.  weiterlesen
06.08.2013
Im Juli 2013 waren 66.575 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 3.370 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Juli 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 1,3 Prozent gestiegen und in Ostdeutschland um 10,6 Prozent gesunken.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Reise)
26.07.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Mai 2013 witterungsbedingt mit 722.000 um 1,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es noch einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten fünf Monaten auch aufgrund des kalten Jahresbeginns das Vorjahresniveau um -7,2 Prozent. Im Mai zeigten sich aber noch keine positiv wirkenden Nachholeffekte.  weiterlesen
28.06.2013
Im Juni 2013 waren 69.945 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 17.336 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Juni 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 3,7 Prozent gestiegen und in Ostdeutschland um 9,5 Prozent gesunken. Inwieweit der Anstieg in Westdeutschland eine Trendumkehr bedeutet, bleibt abzuwarten.  weiterlesen
26.06.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im April 2013 witterungsbedingt mit 732.000 um 2,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es noch einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben.  weiterlesen
29.05.2013
Im Mai 2013 waren 77.281 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 14.346 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Mai 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 10,3 Prozent gestiegen und in Ostdeutschland um 2,0 Prozent gesunken. Inwieweit der Anstieg in Westdeutschland eine Trendumkehr bedeutet, bleibt abzuwarten.
  weiterlesen
24.05.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im März 2013 witterungsbedingt mit 717.000 um 3,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten drei Monaten auch aufgrund des kalten Jahresbeginns das Vorjahresniveau um 13,6 Prozent.  weiterlesen
© BMVBS
Berlin, 17.05.2013
Klaus Wiesehügel, Bundesvorsitzender der IG BAU, forderte beim vierten Strategiedialog Bauwirtschaft mit den Verbänden der Bauwirtschaft und des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin eine Altersflexi-Regelung, um für ältere Arbeitnehmer im Baugewerbe zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten und abgesicherte Übergänge in die Rente zu ermöglichen:  weiterlesen
© b_engel
03.05.2013
Im Rahmen der Erklärungsfrist des Tarifvorschlages für das Baugewerbe sowie auch des Tarifvertrages Berufsbildung und des Verfahrenstarifvertrages haben alle drei Tarifvertragsparteien für das Baugewerbe die Annahme erklärt. Die Tarifverträge werden damit gültig.  weiterlesen
30.04.2013
Im April 2013 waren 91.627 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 15.295 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum April 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 12,6 Prozent und in Ostdeutschland um 4,5 Prozent gestiegen. Die Zahlen für den zurückliegenden Monat dürften erheblich von dem langen Winter in diesem Jahr beeinflusst worden sein.  weiterlesen
25.04.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Februar 2013 mit 710.000 um 1,4 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es ebenfalls einen Anstieg der Beschäftigungsentwicklung um 1,5 Prozent gegeben. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten beiden Monaten auch aufgrund des kalten Jahresbeginns das Vorjahresniveau um 3,7 Prozent.  weiterlesen
© IG BAU (Klaus Hartung)
Sandersdorf-Brehna, 22.04.2013
Am 20. April 2013 folgten über 60 Betriebsräte, Aktive und Funktionäre der IG BAU in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen (SATS) der Einladung der Regionalleitung, um in einer Fachtagung mit dem Ministerpräsidenten Sachsen Anhalts, Dr. Reiner Haseloff, und Vertretern aller Landtagsfraktionen die Problematik und das Handeln der verantwortlichen Politiker zu diskutieren.  weiterlesen
11.04.2013
Einmal jährlich (Ende Juni) führt das Statistische Bundesamt eine Totalerhebung im Baugewerbe durch. Dabei werden alle Betriebe des Bauhauptgewerbes sowie die Betriebe des Ausbaugewerbes mit 10 und mehr Beschäftigten erfasst. Soeben hat das Statistische Bundesamt die vollständigen Ergebnisse veröffentlicht. Vor allem die Daten über Beschäftigtenzahl, Umsätze und Löhne dürften für die Branchen Hoch- und Tiefbau, Dachdecker und Gerüstbau von Interesse sein.  weiterlesen

„Das Praktische mitdenken“

SPD-Bundestagsabgeordneter Pronold tauscht Informationen mit Betriebsräten und Bau-Gewerkschaftern aus

© IG BAU (Matthias Kirchner)
05.04.2013
„Wie wirken sich Gesetze, die wir in Berlin beschließen, in der Praxis aus?“ Diese Frage beschäftigte den SPD-Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der Bayern-SPD, Florian Pronold, bei einem Treffen mit Betriebsratsvorsitzenden von Baufirmen, die bei Stuttgart 21 Generalunternehmer sein werden, Gewerkschaftern der IG BAU und der österreichischen Gewerkschaft Bau-Holz.  weiterlesen
28.03.2013
Im März waren 106.922 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 8.263 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum März 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 9,9 Prozent gestiegen, in Ostdeutschland hingegen um 1,6 Prozent gefallen.
  weiterlesen
© Hans Dieter Volz / www.pixelio.de
20.03.2013
Nach langen Jahren schwacher Wohnbautätigkeit befindet sich der Wohnungsbau in Deutschland
in einem Aufschwung, der bis über das Jahr 2016 hinausreichen und die in manchen Regionen vom Nachfrageüberhang bestimmte Lage entspannen wird. Die Erholung des deutschen Wohnungsbaus, die seit 2010 zu beobachten ist, wird sich nach Prognose der ifo-Experten in den nächsten vier Jahren fortsetzen.  weiterlesen
28.02.2013
Im Februar 2013 waren 115.181 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 3.222 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Februar 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 5,0 Prozent gestiegen, in Ostdeutschland hingegen um 5,1 Prozent gefallen.  weiterlesen
26.02.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Dezember 2012 mit 740.000 um 1,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Jahresdurchschnitt führte dies zu einem erneuten Anstieg der Beschäftigungsentwicklung um 1,5 Prozent.  weiterlesen
© www.pixelio.de / Rainer Sturm
08.02.2013
Einen langen Atem bewies die IG BAU, um mit den Arbeitgeberverbänden eine verbesserte Regelung zu Urlaubsvergütung bei Langzeiterkrankung und Saisonkurzarbeit zu erreichen. Nach hartnäckigen Verhandlungen seitens der IG BAU ist diese nun seit Anfang des Jahres unter Dach und Fach.  weiterlesen
31.01.2013
Im Januar 2013 waren 111.959 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 31.247 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Januar 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 7,8 Prozent gestiegen, in Ostdeutschland hingegen um 1,8 Prozent gefallen.  weiterlesen
© IG BAU (Kalle Meyer)
Frankfurt am Main, 24.01.2013
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert für die rund 750 000 Bauarbeiter, Angestellten und Auszubildenden am Bau 6,6 Prozent mehr Geld. Das hat die Bundestarifkommission der IG BAU für die Tarifrunde 2013 im Bauhauptgewerbe beschlossen.  weiterlesen

Neuregelung im Urlaubsverfahren

Urlaubsvergütung jetzt auch für Zeiten ohne Bruttolohn (krank ohne Lohnfortzahlung/Saison-KUG)

© SOKA-BAU
22.01.2013
Seit 1.1.2013 gibt es eine brandneue Regelung zur Urlaubsvergütung! Die Urlaubsvergütung der gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe (Lohnzahlung während des Urlaubs) wird ja in einem Prozentsatz vom erzielten Bruttolohn errechnet. Problem bislang:  weiterlesen

Rheinland und Westfalen: Jetzt geht’s los!

Bautarifrunde 2013 symbolisch eröffnet

© IG BAU
Essen, 21.01.2013
180 Teilnehmer konnten die IG BAU-Regionen Rheinland und Westfalen am 19. Januar 2013 bei der BAU-Tarifkonferenz in Essen begrüßen. Die Branchengruppenvorsitzenden aller zehn Bezirksverbände berichteten zunächst von den Aktivitäten der örtlichen Fachgruppen und ihrer Forderungen zur Tarifrunde 2013.  weiterlesen
© IG BAU (Matthias Kirchner)
Gießen Klein-Linden, 16.01.2013
Mehr als 100 Bau-Kolleginnen und Kollegen trafen sich am 16. Januar im Bürgerhaus in Klein-Linden zur ersten Tarifkonferenz des Baugewerbes der IG BAU-Region Hessen. Klaus-Dieter Körner, stellvertretender Regionalleiter, begrüßte die Teilnehmer im verschneiten Klein-Linden und bedankte sich, dass sie trotz des schwierigen Wetters den Weg auf sich genommen haben. Dann ging's zur Sache.  weiterlesen

Volles Haus zur Tarifkonferenz

Regionen Sachsen-Anhalt - Thüringen - Sachsen und Berlin-Brandenburg bereiten Tarifbewegung vor

© IG BAU (Alexander Reise)
Brehna, 10.01.2013
Kämpferische Stimmung bei den Beschäftigten am Bau. Sie stimmen sich zur anstehenden Tarifbewegung mit einer gut besuchten Tarifkonferenz ein. "Gleicher Arbeit - Gleicher Lohn" ist auf dem riesigen Transparent vor den Fenstern des Konferenzraumes zu lesen. Drinnen werden die Plätze knapp. Zu Beginn werden noch eilig Stühle herangetragen. 150 Teilnehmer drängen sich im Saal zur Tarifkonferenz der IG BAU-Regionen Sachsen-Anhalt - Thüringen – Sachsen und Berlin-Brandenburg.  weiterlesen
08.01.2013
Im Dezember 2012 waren 80.712 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 13.173 mehr als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Dezember 2011 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 2,5 Prozent gestiegen, in Ostdeutschland hingegen um 9,3 Prozent gefallen. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass die Witterung im Dezember 2012 schlechter war als im Dezember 2011.  weiterlesen

Mehr als dreihundert Menschen beim „Cux-Sarg-Marsch“

Protest-Aktion gegen das drohende Aus für Traditionsunternehmen Voss

© IG BAU (Susy Stöwing)
Cuxhaven, 22.12.2012
Mehr als dreihundert Menschen waren am Samstagmittag beim Protestmarsch durch die Cuxhavener Innenstadt unterwegs: Beschäftigte der Baufirma Ludwig Voss, deren Familienangehörige, Freunde, Politiker und Gewerkschafter. Gemeinsam demonstrierten sie gegen das drohende Aus des Cuxhavener Traditionsunternehmens. Sie wollen damit den Verlust von mindestens 80 Arbeitsplätzen verhindern.  weiterlesen
Giuseppe Donisi © Thomas Seeber
18.12.2012
Viele Bauarbeiter engagieren sich in der Gewerkschaft und sind bereit, gemeinsam etwas für gute Arbeitsbedingungen zu tun. Andere legen sich in die Hängematte und hoffen, dass sie trotzdem über die Runden kommen. Die Erfahrung zeigt: Zusammen lässt sich mehr erreichen.  weiterlesen

Winterarbeitslosigkeit verhindern

IG BAU: Betriebe sollen Saison-Kurzarbeitergeld beantragen

© b_engel
06.12.2012
Wenn der Winter auf dem Bau für eine Zwangspause sorgt, machen die Baustellen dicht. Trotzdem muss kein Bauunternehmer seine Beschäftigten auf die Straße setzen. Das Rezept gegen die Winterarbeitslosigkeit heißt: „Saison-Kurzarbeitergeld“.  weiterlesen

„Stuttgart 21 – Sauberste Baustelle Deutschlands“

Deutsche und österreichische Baugewerkschaften vereinbaren mit Betriebsräten auf S21-Baustellen Vernetzung und enge Zusammenarbeit

Stuttgart, 03.12.2012
Die enge Zusammenarbeit von Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (Deutschland) und Gewerkschaft Bau-Holz (Österreich) mit Betriebsräten der Firmen, die auf Baustellen des Projektes Stuttgart 21 tätig sind oder tätig sein werden, nimmt konkrete Formen an. Bei einem Zusammentreffen am 3. Dezember 2012 in Stuttgart wurde ein entsprechendes Agreement beschlossen. Die Arbeitnehmervertretungen wollen, ungeachtet des vehementen politischen Streits, der in Stuttgart, in der Region und weit darüber hinaus nach wie vor geführt wird, dazu beitragen, dass während der gesamten Bauzeit für die eingesetzten Beschäftigten Schutz und Sicherheit gewährleistet werden.  weiterlesen

Selbstbewusst in die Tarifrunde 2013

Bundesfachgruppenkonferenzen Bauhauptgewerbe, Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau

© IG BAU (Kalle Meyer)
12.11.2012
Charmant wurden die Teilnehmer der Bundesfachgruppenkonferenzen des Bauhauptgewerbes sowie des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus (GaLaBau) Anfang November in Wiesbaden begrüsst. Per Video hieß sie Jennifer Wingenfeld, Auszubildende beim IG BAU-Bundesvorstand, willkommen.  weiterlesen
© IG BAU (Johannes Schader)
02.11.2012
Eine harte Woche liegt hinter den Männern, die sich heute Vormittag im Frankfurter Gewerkschaftshaus zum Gruppenbild aufgestellt haben. Letzten Freitag machten sie mit einer Mahnwache im Frankfurter Europaviertel ihre Notlage öffentlich. Sie hatten für einen Stundenlohn von 1,09 Euro geschuftet, konnten sich nichts mehr zu Essen kaufen. Heute das glückliche Ende: sie haben ihr Geld erhalten.  weiterlesen
© mobifair (Tobias Lipser)
Frankfurt am Main, 26.10.2012
Mit einer Mahnwache haben 13 Wanderarbeiter aus Rumänien heute auf ihre Notlage aufmerksam gemacht. Unterstützt von der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), dem DGB-Projekt Faire Mobilität sowie dem Projekt Mobifair demonstrierten sie vor ihrer Baustelle im Europaviertel in Frankfurt am Main für die Auszahlung ihrer Löhne. Bisher haben die Bauarbeiter lediglich einen Stundenlohn von 1,09 Euro erhalten.  weiterlesen
28.09.2012
Die Vereinbarung über die Durchführung der Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen im Baugewerbe vom 1. Juli 2012 sieht in § 2 – Koordinierung auf Bundesebene – die Einsetzung eines Ausschusses vor. Dieser "Ausschuss für Aufstiegsfortbildung" hat unter anderem die Aufgabe, die Höhe der Prüfungsgebühren für die Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen festzulegen.  weiterlesen
26.09.2012
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Juli 2012 mit 732.000 um 2,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau, in den ersten sieben Monaten führte dies mit -0,7 Prozent zu einer Stagnation der Beschäftigungsentwicklung, die sich aber voraussichtlich bis zum Jahresende wieder positiv gestalten dürfte.  weiterlesen
24.08.2012
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Berichtsmonat 2012 mit 731.000 um 1,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau, im ersten Halbjahr führte dies mit -0,4 Prozent zu einer Stagnation der Beschäftigungsentwicklung. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten sechs Monaten insbesondere aufgrund des extrem kalten Februars das Vorjahresniveau um 4,7 Prozent. Im Berichtsmonat wurden 3,5 Prozent mehr Stunden als 2011 geleistet.  weiterlesen

Tatort Essen: Happy End für polnische Bauarbeiter

IG BAU: Konsequente Anwendung des Tariftreuegesetzes erforderlich

© IG BAU
17.08.2012
Der Nervenkrieg ist zu Ende - die 52 polnischen Bauarbeiter haben ihr schwer verdientes Geld bekommen. Zehn Tage saßen sie mittellos in Essen fest, ihre Unterkunft wurde gekündigt, Verpflegung gab's nur durch Spenden und mit Hilfe der IG BAU. Die wurde über die Beratungsstelle des DGB für entsandte Beschäftigte alarmiert.  weiterlesen
© Mika Abey / www.pixelio.de
12.08.2012
Es sieht gut aus für die polnischen Bauarbeiter, die seit mehr als einer Woche in Essen festsitzen. Am Montag soll es Geld geben. Nach zähen Verhandlungen am Donnerstag zeichnete sich eine Lösung ab, die in letzter Minute wieder scheiterte. Das vom LVR engagierte Nürnberger Bauunternehmen weigerte sich, den Arbeitern vorab einen Teil ihres Lohnes, 500 Euro, auszuzahlen.  weiterlesen

Tatort Essen: 50 polnische Bauarbeiter sitzen mittellos fest

IG BAU verhandelt über ausstehende Löhne

© IG BAU
Essen, 08.08.2012
Es geht hoch her bei der IG BAU Essen-Mülheim-Oberhausen. Seit gestern sitzen 50 polnische Bauarbeiter mittellos in Notunterkünften fest, tausend Kilometer von ihrer Heimat entfernt. Seit einem Monat haben sie keinen Lohn bekommen. Ihre Unterkunft wurde gekündigt. Verpflegt werden sie durch Spenden und mit Hilfe der IG BAU. Die wurde über die Beratungsstelle des DGB für entsandte Beschäftigte alarmiert.  weiterlesen
26.06.2012
Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat in der Juniausgabe 2012 insgesamt 184 Tarife der beiden beliebtesten Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) – Direktversicherung und Pensionskassen – untersucht. Dabei belegte der Standardtarif (für 30-jährige Männer) der BauRente ZukunftPlus, für den sich über 80 Prozent der bAV- Kunden bei SOKA-BAU entscheiden, den ersten Platz.  weiterlesen
25.06.2012
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Berichtsmonat 2012 mit 723.000 zwar um 1,9 Prozent unter, in den ersten vier Monaten jedoch um 0,4 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten vier Monaten aufgrund des extrem kalten Februars das Vorjahresniveau um 5,1 Prozent.  weiterlesen

Zwei Drittel der jungen Bauprofis wollen Meister werden

Spaß, Perspektiven und Praxisnutzen sprechen für Ausbildungsberufe am Bau

01.06.2012
Das F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen und SOKA-BAU haben die Ergebnisse einer Studie zu Wünschen, Erfahrungen und Zielen von Berufseinsteigern in der Bauwirtschaft vorgestellt. Die Erkenntnisse der Studie soll helfen, Strategien weiterzuentwickeln, durch die sich Fachkräfte am Bau gewinnen und binden lassen – eines der drängendsten Probleme, vor dem die Bauwirtschaft steht.  weiterlesen

Attraktivität der Bauberufe steigern – die Tarifvertragsparteien sind gefordert

Stimmen der Bau-Tarifvertragsparteien zur Studie „Ausbildung als Zukunft der Bauwirtschaft“

© IG BAU
31.05.2012
„Die Studie belegt eindrucksvoll, dass gute Berufsperspektiven einen wesentlichen Faktor für eine Ausbildung am Bau darstellen.“, bewertet Dietmar Schäfers, Stellvertretender Bundesvorsitzender der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, die Ergebnisse der Studie.  weiterlesen
07.05.2012
Für das Wirtschaftswachstum prognostiziert das aktuelle Frühjahrsgutachten in diesem Jahr einen Anstieg von 0,9 Prozent, im nächsten Jahr von zwei Prozent. Für die Zahl der Beschäftigten wird - nach einem deutlichen Zuwachs in den vergangenen Monaten - nur noch ein kleiner Zuwachs erwartet. Entsprechend wird nur ein kleiner Abbau der Arbeitslosigkeit prognostiziert.  weiterlesen
03.05.2012
Im April waren 84.559 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 18.237 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum April vergangenen Jahres ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter um 12,3 Prozent gesunken (Westdeutschland -11,5 Prozent, Ostdeutschland -13,2 Prozent).  weiterlesen
© IG BAU (Sebastian Knoth)
30.04.2012
Zu einer Konferenz hatte die IG BAU-Region Rheinland Betriebsräte des Bauhauptgewerbes nach Düsseldorf eingeladen. Themen waren: die Einhaltung von Tarifverträgen in Verbindung mit dem Tariftreuegesetz in Nordrhein-Westfalen, die tarifpolitischen Ziele und Erwartungen für die Tarifrunde 2013 sowie eine Aussprache über aktuelle Probleme in den Betrieben und auf den Baustellen.  weiterlesen
27.04.2012
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Berichtsmonat 2012 mit 701.000 um 2,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten beiden Monaten aufgrund des extrem kalten Februars das Vorjahresniveau um 6,5 Prozent.  weiterlesen
© IG BAU
Frankfurt am Main, 16.04.2012
Mit einer Broschüre hat die Aktionsgemeinschaft „Impulse pro Kanalbau“ ihrem Forderungskatalog zur nachhaltigen Sicherung der Kanalisation in Deutschland Nachdruck verliehen. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ist gemeinsam mit Verbänden der Bauwirtschaft und anderen Institutionen Trägerin der Aktionsgemeinschaft.  weiterlesen
Voller Saal, geballte Information bei der Betriebsrätekonferenz.<br />© IG BAU (Matthias Kirchner)
12.04.2012
Eine von sieben Autobahnbrücken in Deutschland ist „nicht ausreichend“ oder „ungenügend“ in Schuss. 40 Prozent der Straßen wurden im Winter 2010/11 „stark beschädigt“. Mit anderen Worten: Deutschland fährt auf Verschleiß. Und dringend nötige Investitionen werden immer mehr und mehr zurückgeschraubt. So kann's nicht weitergehen.  weiterlesen
10.04.2012
Werkpoliere behalten ihren Lohnfortzahlungsanspruch auch bei Saisonkurzarbeit. So lautet ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG vom 25. januar 2012 - AZ: 5AZR 671/19). Die Hintergründe:  weiterlesen

Profis nehmen Rücksicht

Praktikerseminar für Baumaschinisten

© IG BAU (Dieter Marzahn)
Berlin, 18.02.2012
Wichtige Partner für die Sicherheit auf Baustellen sind die Baumaschinisten - so lautet das Fazit der Teilnehmer am Baumaschinistenseminar in Berlin. Für die Kollegen heißt das vor allem, sich und ihre Kollegen für die Gefahren zu sensibilisieren, Gespräche mit Arbeitgebern und Bauherren zu führen und für Betriebsräte: Vereinbarungen auf betrieblicher Ebene zu fassen um eine Ausrüstung alle Baumaschinen sicherzustellen und somit Gefahr für Bauarbeiter und Passanten einzudämmen.  weiterlesen
© Ulrich Antas, Minden www.pixelio.de
14.02.2012
Deutschlands Verkehrs-Infrastruktur wird kaputtgespart. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) startet eine Initiative für den Verkehrswegebau. "Wir wollen die Infrastruktur erhalten und damit Arbeitsplätze sichern“, fasst der für die Bau-Branchen verantwortliche Stellvertretende Bundesvorsitzende der IG BAU, Dietmar Schäfers, das Ziel zusammen.  weiterlesen
© IG BAU
21.12.2011
Schlechtes Wetter gehört zur Arbeit am Bau wie das Amen in der Kirche. Für Ausfallzeiten im Winter gibt es seit 2006 das mit dem Saison-Kurzarberitergeld (kurz: Saison-KUG) eine flexibel anwendbare Regelujng, die Beschäftigung auch in der kalten Jahreszeit sichert. Wie das Saison-KUG funktioniert, beschreibt der "Grundstein"-Beileger "Saison-KUG Bauhauptgewerbe.  weiterlesen
Johannes Schader informiert Kollegen &copy; IG BAU
20.05.2011
„Wir schauen hin“ – das ist kein leeres Versprechen der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), sondern Verpflichtung gegenüber den Beschäftigten. Noch genauer hin schauen die IG BAU-Sekretäre seit dem 1. Mai, dem Stichtag der Ausweitung der Arbeitnehmerfreizügigkeit.  weiterlesen
V.l.n.r.: IG BAU-Pressesprecher Ruprecht Hammerschmidt, Klaus Wiesehügel, Gregor Asshoff. © IG BAU (Jörg Herpich)
Frankfurt am Main, 21.01.2011
Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und die Betriebsräte von Hochtief haben sich heute auf eine enge Zusammenarbeit verständigt. Damit ist der Konflikt zwischen Arbeitnehmern und der Gewerkschaft um die Vereinbarung der IG BAU mit dem spanischen Investor ACS beigelegt. „Es ist wichtig, dass wir zukünftig die Interessen aller Arbeitnehmer bei Hochtief wieder gemeinsam vertreten“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Klaus Wiesehügel. „Betriebsräte und Gewerkschaft dürfen sich von niemandem auseinander dividieren lassen. Wir haben alle das gemeinsame Ziel, die Rechte der Beschäftigten bei Hochtief zu stärken“, betonte er. „Das gelingt uns am besten, wenn wir Schulter an Schulter zusammenstehen.“  weiterlesen
&copy; IG BAU
Frankfurt am Main, 30.11.2010
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordert den spanischen Baukonzern ACS auf, sich an seine Zusagen gegenüber den Hochtief-Beschäftigten zu halten. „Hochtief darf nicht zerschlagen werden und die Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben“, betonte der IG BAU-Bundesvorsitzende Klaus Wiesehügel. Nachdem die Finanzaufsicht BaFin das Übernahmeangebot von ACS genehmigt hat, besteht aus Sicht der IG BAU kaum noch eine Möglichkeit, die Übernahme erfolgreich abzuwehren. „Mit der Entscheidung der BaFin sind die Würfel gefallen“, sagte Wiesehügel. „Wir müssen jetzt nach vorne denken. Es nützt niemandem, sich enttäuscht zurückzuziehen und nichts zu tun.“  weiterlesen
Der Protestzug auf dem Weg zum Kanzleramt &amp;copy; IG BAU (Ham)
Berlin, 28.10.2010
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt lehnt eine Übernahme des Baukonzerns Hochtief durch die spanische ACS ab. Der Kampf verschreckt Auftraggeber, kostet Zeit und Geld. Damit fehlen die Mittel für Investitionen.  weiterlesen

Entwicklungstrends und Perspektiven in der Bauwirtschaft

Bundesfachgruppenkonferenz Bauhauptgewerbe

23.10.2010
Bei der Bundesfachgruppenkonferenz Bauhauptgewerbe der IG BAU am 23. November 2010 in Willingen hielt Professor Gerhard Bosch vom Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg Essen einen vielbeachteten Vortrag zum Thema "Entwicklungstrends und Perspektiven in der Bauwirtschaft".  weiterlesen

Architekten und Ingenieure: Gemeinsam mehr erreichen

Arbeitsbedingungen in Architektur- und Ingenieurbüros verbessern

&copy; Siegfried Fries <A HREF=http://www.pixelio.de TARGET=_browser>www.pixelio.de</A>
10.08.2009
Im September 2008 startete die Fragebogenaktion der IG BAU zu den Arbeitsbedingungen in Architektur- und Ingenieurbüros. Es zeigt sich, dass es in allen Bereichen, wie zum Beispiel in Gehaltsfragen, Arbeitszeit oder Sonderzahlungen, große Unterschiede gibt. Allein bei der Bezahlung der Ingenieure gibt es einen Unterschied von fast 20 €; die Bandbreite reicht hier von 11,27 € bis 30,61 € pro Stunde.  weiterlesen
&copy; IG BAU
Frankfurt am Main, 21.11.2008
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat gemeinsam mit den Bauarbeitgeberverbänden und dem Zoll das das zehnte Bündnis gegen illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit geschlossen, diesmal mit dem Land Nordrhein-Westfalen. „Das zentrale Problem auf den Baustellen ist schon immer die illegale Beschäftigung. Es ist wichtig, dass wir gemeinsam mit den Arbeitgebern, dem Bund und den Ländern dagegen vorgehen“, sagt Klaus Wiesehügel, Vorsitzender der IG BAU. „Das Bündnis lebt davon, dass fundierte Hinweise und Verdachtsmomente auch gemeldet werden. Denn darauf ist die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) der Zollverwaltung angewiesen“.  weiterlesen
&copy; BMF
Hannover, 15.10.2008
Am Montag, dem 13. Oktober 2008 wurde in Hannover das Bündnis gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung am Bau für Niedersachsen beschlossen. Initiatoren des Bündnisses sind der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen, die IG Bauen-Agrar-Umwelt und die Zollverwaltung. Die Niedersächsische Landesregierung, vertreten durch das Wirtschaftsministerium, hatte als Bündnispartner auch die Schirmherrschaft für die Bündnisveröffentlichung übernommen.  weiterlesen
&copy; BMF
15.04.2008
Schwarzarbeit bedroht auch die Jobs auf hessischen Baustellen. Dagegen haben IG BAU, Bauwirtschaft, Zoll und Landesregierung am 15. April 2008 in Frankfurt/M. ein hessisches Bündnis gegen Schwarzarbeit am Bau gegründet. Für die IG BAU ist dieses Bündnis ein Signal, dass in Hessen keiner mehr wegschauen darf. Die Zusammenarbeit aller Beteiligten soll verstärkt werden und in konkrete Taten münden. Illegal operierende Betriebe müssen konsequenter verfolgt und bestraft werden.  weiterlesen
&copy; BMF
09.11.2007
Seit dem 5. November 2007 gibt es in Thüringen ein Aktionsbündnis gegen Schwarzarbeit und für faire Regelungen in der Bauwirtschaft. Die Bündnispartner sind der Auffassung, dass die Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung am Bau ein alarmierendes Niveau erreicht haben.  weiterlesen
&amp;copy; IG BAU
Bauen ist eine der bedeutendsten Aufgaben einer Gesellschaft. Bauen ist Kultur, schafft Werte und sichert Wohlstand! Etwa eine Million Menschen sind im Baugewerbe tätig. Gut ausgebildet leisten sie als gewerbliche ArbeitnehmerInnen, Angestellte oder Auszubildende eine wichtige Arbeit und gestalten das Bild dieses Landes mit.  weiterlesen

Mitglied werden